#1

evolution

in Schmetterlinge: Diverses 17.10.2012 13:38
von klow | 1.239 Beiträge | 4460 Punkte

Hallo leute,

Ich frage mich ab stimt es das es erst nachtfalter gab und erst später tag falter?
Also ich dacht das umdas die nachtfalter noch meistens 6 volstandige beine haben.
Und dit tagfalter 4 und 2 reducierte vorderpfoten.
Oder rede ich jets nur unsin?


Grusse jens
--------------------------
Meine zuchte im moment
Zuchtbericht - Spilosoma lutea (Gelbe Tigermotte)
Zuchtbericht - Morpho peleides (Blauer Morphofalter) 2

Tips sind immer wilkommen


nach oben springen

#2

RE: evolution

in Schmetterlinge: Diverses 19.10.2012 13:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Jens,

bei den Edelfaltern trifft deine Beobachtung durchaus zu. Hier sind die Vorderpfoten (wie du die nennst) tatsächlich nur verkümmert vorhanden. Bei den Weißlingen (auch Tagfalter) sieht das aber anders aus. Die haben nach wie vor 6 Beine.

Übrigens: die Anzahl der voll entwickelten, bzw. verkümmerten Beinpaare, war auch der Anlass dafür, dass die Satyrinae, die bis dahin als eigene Falilie galten, nun als Unterfamilie zu den Nympahlidae gestellt sind.

LG
Michael


Selbst der Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Sturm entfachen!


nach oben springen

#3

RE: evolution

in Schmetterlinge: Diverses 21.10.2012 11:48
von Heiko70 | 1.946 Beiträge | 16164 Punkte

Hallo Jens,

ja, es waren zuerst die "Nachtfalter" da.

Die Schmetterlinge stammen von den Köcherfliegen ab und haben sich daraus entwickelt. Zuerst waren das aber nur die sogenannten "Urmotten". Diese Arten waren noch nicht in der Lage Nektar über einen Saugrüssel aufzunehmen, sondern ernährten sich wie ihre Urväter von Pollen, die sie mit Kauwerkzeugen fraßen.
Im Laufe der Jahrmillionen entwickelten sich dann immer komplexere Arten, bis hin zu den "modernen" Schmetterlingen.
Die jüngsten Arten (die sind aber auch schon hunderttausende von Jahren alt), haben z.B. diese Putzbeine die Du meinst.
Das Thema Evolution ist hochkomplex und immer wieder muß man sicher geglaubte Angaben ändern, da sich, durch neue Funde und Nachweise, alte Informationen als falsch erweisen.
Es gibt auch heute noch viele Arten dieser sehr sehr alten Urmotten.

Liebe Grüße, Heiko


nach oben springen

#4

RE: evolution

in Schmetterlinge: Diverses 21.10.2012 13:13
von klow | 1.239 Beiträge | 4460 Punkte

Wow vielen dank fur die info ihr beiden.
@heiko das war sehr aufklärend danke.

Grus jens


Grusse jens
--------------------------
Meine zuchte im moment
Zuchtbericht - Spilosoma lutea (Gelbe Tigermotte)
Zuchtbericht - Morpho peleides (Blauer Morphofalter) 2

Tips sind immer wilkommen


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Reveal three cryptic species
Erstellt im Forum Allgemeine Publikationen von Jean Haxaire
0 03.01.2016 18:21goto
von Jean Haxaire (Gast) • Zugriffe: 375
Australian Sphingidae - DNA Barcods
Erstellt im Forum Allgemeine Publikationen von Jean Haxaire & Ian Kitching
0 03.01.2016 13:20goto
von Jean Haxaire & Ian Kitching (Gast) • Zugriffe: 487
Präparieren von Micros
Erstellt im Forum Präparieren von Schmetterlingen von Heiko70
3 18.11.2013 08:11goto
von Schwärmerliebhaber • Zugriffe: 322
Singende Insekten
Erstellt im Forum Sonstiges von Papa Papillon
0 25.02.2012 09:47goto
von Papa Papillon • Zugriffe: 561
Aus der Geschichte des Birkenspanners
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von Papa Papillon
0 09.02.2012 10:16goto
von Papa Papillon • Zugriffe: 1151

Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fyrdraca
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 2182 Gäste und 22 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4121 Themen und 16237 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor