#1

Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 12.01.2013 18:05
von Maxi | 717 Beiträge | 1960 Punkte

Hallo Forum,
In meiner Sammlung habe ich 2 Exemplare von Saturnia pyri und Actias selene die anderst aussehen als normal.
Der Selene Falter ist gelb und hat schwarze Linien.
Der Pyri Falter sieht aus als ob er abgeflogen ist (was er nicht ist) und ist auf einer Seite heller als auf der anderen.

Seht es euch selbst an:

Oberseite Pyri


Unterseite Pyri


Oberseite Selene


Flügel Selene


Grus Maxi


Eine gesunde Raupe frisst nie weniger.
Sie frisst immer mehr.


nach oben springen

#2

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 09:33
von Heinz | 2.596 Beiträge | 12844 Punkte

Servus Maxi,
danke für deine Beobachtungen und, dass du uns diese Tiere vorstellst.

Nun, zu dem schwach beschuppten pyri-Mädchen möchte ich sagen, dass ich derartiges schon bei vielen Saturniiden bemerkt habe. Ausschließlich aber bei gezüchteten Tieren.
Selbst in meiner bescheidenen Sammlung stecken einige derartige Exemplare, nicht aber S. pyri.

Und zur Actias selene ist meine Meinung auch jene aus Erfahrung: Das Tier dürfte offensichtlich mit der Ammoniak-Spritze getötet worden sein. Wenn man die Giftflüssigkeit schon so bald in den Körper spritzt, dass die Flügel und deren Geäder noch nicht ausgehärtet sind, vermischt sich der Ammoniak offensichtlich mit dem Blut und die Adern werden dann so dunkel. Habe ich leider auch schon Dutzende Male erleben müssen.

Das zumindest ist meine Erfahrung bzw. Meinung zu den beiden Tieren.

Nette Grüße
Heinz


nach oben springen

#3

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 11:05
von Maxi | 717 Beiträge | 1960 Punkte

Hallo Heinz,
Danke für deine Antwort.

Das selene Männchen wurde nicht mit der Amoniak Spritze getötet,
Es war schon fertig entwickelt.

Grus Maxi


Eine gesunde Raupe frisst nie weniger.
Sie frisst immer mehr.


nach oben springen

#4

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 11:13
von Heiko70 | 1.908 Beiträge | 15855 Punkte

Hallo Maxi,

Heinz hat recht, was den A. selene betrifft. Bei A. luna läßt sich das Gleiche beobachten. Der Falter ist fertig entwickelt und auch schon trocken, aber trotzdem kann es passieren, daß sich die Adern eben schwarz färben.
Bei A. selene und A. luna konnte ich das selbst schon beobachten. Manchmal verschwinden diese Adern wieder, aber bei so starker Schwärze wird es wohl so bleiben.
Du hättest das Tier erst am nächsten Tag töten sollen, dann wäre das nicht passiert.

Zum pyri kann ich nix sagen, da ich so schwach beschuppte Tiere nicht kenne.

Gruß, Heiko


nach oben springen

#5

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 11:14
von Reinhold | 322 Beiträge | 1737 Punkte

Hallo Maxi,
waren die Falter der Sonnenlicht ausgesetzt ?
Hast Du Fundortdaten, wie alt die Falter sind ?

Durch Sonnenlicht werden A. selene - Falter ganz hellgelb .

Gruß Reinhold



nach oben springen

#6

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 12:02
von Maxi | 717 Beiträge | 1960 Punkte

Hallo,
Der selene Falter ist bei mir geschlüpft.
Er war als einziges so und die anderen Falter sind alle normal.
Der Falter ist ungefähr 1 Jahr alt.

Grus Maxi


Eine gesunde Raupe frisst nie weniger.
Sie frisst immer mehr.


nach oben springen

#7

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 15:00
von Heinz | 2.596 Beiträge | 12844 Punkte

Nun, die Adernverfärbungen habe ich auch schon bei gefangenen Freilandfaltern beobachtet, wenn man sie mit der Injektionsnadel tötet. Z. B. wird das Geäder von Parnassiern dann meist gelb - auch nicht gerade hübsch.

NG
Heinz



zuletzt bearbeitet 13.01.2013 17:02 | nach oben springen

#8

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 15:11
von Reinhold | 322 Beiträge | 1737 Punkte

Sorry Heinz,
irgendwie sehe ich auf dem Schlauch !
Maxi schreibt : Das selene Männchen wurde nicht mit der Amoniak Spritze getötet,
Es war schon fertig entwickelt.

Was versehst Du Heinz unter töten mit der Injektionsnadel .
Ich kenne nur das Töten mit der Salmiakspritze und das Tötungsglas mit Zyankali .

Bitte um Aufklärung
Gruß Reinhold



nach oben springen

#9

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 17:06
von Heinz | 2.596 Beiträge | 12844 Punkte

Ja, lieber Reinhold, auch ich stehe auf dem Schlauch.

Maxi schreibt, das Tier nicht mit der Salmiakspritze getötet zu haben zumal es schon fertig entwickelt war. Und, ich meine, in diesem Satz ist der Hund begraben.
Denn man tötet ohnehin meist ja nur fertig entwickelte Schmetterlinge.
Wie aber sollte man eine Actias selene töten, wenn nicht mit der Spritze? Ob jetzt "schon fertig enhtwickelt" oder eben "noch nicht fertig entwickelt". Ein Zyanglas ist für Falter derartiger Größe wohl kaum geeignet.

Also lieber Maxi, bitte raus mit der Sprache: Wie hast du das Tier getötet?

Danke und NG
Heinz


nach oben springen

#10

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 17:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallöchen,

...kleine Empfehlung: da wär dann noch die Tiefkühltruhe!
sanft und schmerzlos für das Tier, und keine Verfärbungen!

LG
Michael


Wahre Freundschaft bedeutet, zu zweit nur eine Seele zu haben !!!


nach oben springen

#11

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 13.01.2013 18:32
von Reinhold | 322 Beiträge | 1737 Punkte

Super Antwort Michael,

Kann also ein Gefrier-tot den frischen Falter gelblich werden lassen ? ?

Wer hat damit Erfahrung !

Gruß Reinhold



nach oben springen

#12

RE: Actias selene und Saturnia pyri mal anderst

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 14.01.2013 09:02
von Heinz | 2.596 Beiträge | 12844 Punkte

Ja, das wäre tatsächlich eine Lösung.
Ich persönlich bin längst davon abgegangen, grüne Tiere zur Überbrückung oder Tötung in die TK-Truhe zu verfrachten.

Ausgiebige Leuchtabende machen es meist notwendig die "Ausbeute" in der Tiefkühlung zu lagern und nach und nach aufzuarbeiten. Grüne Falter sind dafür aber keinesfalls geeignet. Sie werden nämlich allesamt blass bis gelb.

Nette Grüße
Heinz


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nitro
Besucherzähler
Heute waren 175 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 1771 Gäste und 30 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4466 Themen und 19134 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor