#1

Projekt zur Wiederansiedelung des Apollofalters in der Wachau

in Umwelt, Natur & Artenschutz 01.02.2013 18:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Projekt zur Wiederansiedelung des Apollofalters in der Wachau



Der Verein LANIUS hat ein äußerst interessantes Projekt in Österreich gestartet.

Die Zielsetzung des Projektes ist die der Wiederansiedelung des Apollofalters in der Wachau.

Hierbei wird größter Wert darauf gelegt, einen freilebenden Bestand zu etablieren, der alle wesentlichen ökologischen, ethologischen und taxonomischen
Eigenschaften einer Wildtierpopulation aufweist und nach einer angemessenen Frist ohne bestandsstützende Maßnahmen auskommt.

Die Grundvoraussetzung für den langfristigen Erfolg der Wiedereinbürgerung ist die Schaffung eines kohärenten Netzes von Lebensräumen bzw. Populationen.
Die Wiederherstellung und Pflege dieser Lebensräume muss speziell auf die Bedürfnisse des Apollofalters (insbesondere dessen Entwicklungsstadien)
abgestimmt sein.

Die Chancen hierfür scheinen in Anbetracht eines bereits laufenden „Life-Projektes Wachau“, welches einen Schwerpunkt zur Erhaltung von
Trockenlebensräumen hat, durchaus gegeben zu sein.

Einen wichtigen Punkt stellt sicher auch die Information und Einbindung der örtlichen Bevölkerung (insbesondere der betroffenen Grundeigentümer) dar. Hierbei
ist es besonders wichtig eine Akzeptanz für erforderliche Maßnahmen (Entfernung von Gehölzen zur Freistellung) zu erreichen und vielleicht ein gewisses
Umdenken hinsichtlich Biozideinsatz zu bewirken.

Abschließend muss betont werden, dass die gesicherte Wiederansiedlung des Apollofalters in der Wachau mit erheblichem Zeit- und Kostenaufwand verbunden
ist und weit über den Zeitrahmen des aktuellen Projektes hinausgeht. Sie kann daher nur bei entsprechender politischer, finanzieller und ideeller Förderung
durch die betroffenen und mitwirkenden Behörden (insbesondere der Naturschutzabteilung des Amtes der Niederösterreichischen Landesregierung) und der
örtlichen Bevölkerung durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen werden!

Bei Interesse kann das Projekt unter folgendem Link mitverfolgt werden:
http://www.lanius.at/cms2/index.php?id=192


Wahre Freundschaft bedeutet, zu zweit nur eine Seele zu haben !!!


zuletzt bearbeitet 02.02.2013 13:08 | nach oben springen

#2

RE: Projekt zur Wiederansiedelung des Apollofalters in der Wachau

in Umwelt, Natur & Artenschutz 02.02.2013 13:39
von hall | 1.061 Beiträge | 7276 Punkte

Es klingt ja sehr gut sich für die Wiederansiedelung des Apollofalters stark zu machen. Leider fürchte ich daß dieses Projekt zu scheitern verurteilt ist. Ich glaube kaum daß die Winzer auf den Einsatz von Herbiziden und Pestiziden verzichten werden da es einfach unmöglich ist zentimetergnau zu spritzen. Der Wind wird viele dieser Chemikalien in die dafür vorgesehen Biotope wehen. Aus wirtschaftlichen Gründen wird kein Winzer ganz auf das Spritzen verzichten. Abgesehen davon daß die ursprüngliche Rasse schon ausgestorben ist und Rassen aus anderen Gebieten wahrscheinlich andere Ansprüche an das Biotop stellen.
Ich kann mir nicht vorstellen daß sich ein Apollo aus Tirol so ohne weiteres in der Wachau ansiedeln läßt. Abgesehen von den lokalen Schutzbestimmungen.
In Nordtirol ist der Apollo noch weit verbreitet und stellenweise noch recht häufig. Aus einigen Standorten ist er aber auch schon verschwunden, aber aus anderen
Gründen. Die Biotope sind einfach mit Sträuchern und Bäumen zugewachsen und dadurch ist auch die Futterpflanze der Raupen verschwunden.

Werner



zuletzt bearbeitet 02.02.2013 13:49 | nach oben springen

#3

Zur erfolgreichen Wiederansiedelung des Apollofalters inTschechien

in Umwelt, Natur & Artenschutz 05.12.2014 18:37
von steffen1978 | 1.149 Beiträge | 28553 Punkte

Hallo zusammen,
Anbei ein Bericht über eine erfolgreiche Wiederansiedlung von P. apollo in Tschechien. Ich fand den Bericht aus dem Jahre 1994 nicht zuletzt deshalb sehr interessant, weil sehr viele Quellen und Verweise zu geglückten wie auch nicht geglücken Vorhaben gebracht werden, sondern weil auch die Problematik der rechtlichen/behördlichen Seite teils mit einer gewissen Ironie dargestellt werden. Ist zwar rund 30 Seiten länglich, aber aus meiner Sicht absolut lesenswert - und im Winter findet sich schon mal Zeit dazu :-)
Viele Grüße
Steffen

Anbei noch das frei im Internet zu findende Dokument...


Dateianlage:


zuletzt bearbeitet 05.12.2014 18:41 | nach oben springen

#4

RE: Zur erfolgreichen Wiederansiedelung des Apollofalters inTschechien

in Umwelt, Natur & Artenschutz 07.07.2015 11:34
von Schwärmerliebhaber | 62 Beiträge | 379 Punkte

An und für sich ist die Idee einer Wiederansiedlung von Arten eine gute Idee - leider aber auf lange Sicht kaum oder nur mit erheblichem Aufwand umsetzbar. Der Grund sind wirtschaftliche Gegeninteressen. Abgesehen von der biologischen Planung und Umsetzung, muss bei solchen Projekten die ganze Bevölkerung mitziehen und durch großangelegte Unterschriftenaktionen die örtlichen Vertreter von Politik und Wirtschaft auf dieses Begehren aufmerksam machen. Anders wird es NICHT funktionieren. Hier muss in erster und übergeordneter Instanz die Naturschutz- und Umweltbehörde eine Lanze brechen und es muss vor allen Dingen ein finanzieller Anreiz entstehen, diese Wiederansiedlung aktiv zu unterstützen; mit Lippenbekenntnissen allein ist es hierbei nicht getan. Der Winzer, Bauer oder Unternehmer muss für den entgangenen Gewinn maßgeblich entschädigt werden. Das alles ist mit Sicherheit realisierbar, nur muss eben überhaupt ein Wille dafür vorhanden sein. Wenn Europa hunderte Millionen für die sinnlose Rettung bankrotter Staaten auszugeben bereit ist, erscheinen einige zehntausend Euro als notwendige Entschädigungen aus meiner Sicht angemessen - und - in jedem Fall sinnvoll und nachhaltig.



nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: endlessfields
Besucherzähler
Heute waren 2013 Gäste und 12 Mitglieder, gestern 2022 Gäste und 25 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4146 Themen und 16292 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor