#1

Populationen gehen zurück

in Umwelt, Natur & Artenschutz 27.07.2013 12:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar



einfach zun Nachdenken, weil es sooo wichtig ist!

LG
Michi

Hinweis: ich habe diesen Beitrag ausnahmsweise auch in einigen anderen Foren gepostet, einfach weil ich viele Menschen damit erreichen will!


Freunde sind Engel die dir auf die Beine helfen, wenn deine Flügel verlernt haben zu fliegen!


zuletzt bearbeitet 27.07.2013 13:20 | nach oben springen

#2

RE: Populationen gehen zurück

in Umwelt, Natur & Artenschutz 27.07.2013 14:17
von klow | 1.239 Beiträge | 4460 Punkte

Hallo michi,

Die: vlinderstichting hat auch schon so wat ähnliches publiziert
dieses jahr gehts schlecht mit weidefalter bei uns in nl aber
sehr gut mir falter ausm wald.

Grus jens


Grusse jens
--------------------------
Meine zuchte im moment
http://insektenfreunde.xobor.de/t824f46-...Tigermotte.html
http://insektenfreunde.xobor.de/t792f46-...rphofalter.html

Tips sind immer wilkommen
nach oben springen

#3

RE: Populationen gehen zurück

in Umwelt, Natur & Artenschutz 28.07.2013 08:54
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16269 Punkte

Hallo zusammen,

ich wohne hier in meinem Dorf, seit dem ich lebe, es ist "draussen" auf dem Lande. Straubing liegt 6 km weg und ist ja auch ned groß (knapp 40 000 Einwohner).
Hier herrscht vorwiegend Ackerbau. Durch die Flurbereinigung entstanden hier sehr schöne Biotope. Früher waren die Felder relativ klein und hatten teils ungewöhnliche Formen, so daß sie sehr schwer zugänglich wurden, mit den großen Maschinen. Die Spitzen und Zipfel, die so mancher Acher hatte, die wurden großzügig "abgeschnitten" und renaturalisiert, sprich, mit Büschen bepflanzt, oder mit Wiesensamenmischung gesäät.
So sind wieder viele Falter zurückgekehrt und nutzen diese kleinen Nischen.
Allerdings mit Schwankungen. Was letztes Jahr häufig war, muß es nicht zwangsweise dieses Jahr auch sein. Dieses Jahr ist bestimmt sehr schwer, wenn man ein Falterleben durchmacht. Zuerst kalt und naß, jetzt extrem heiß und seit 5 Wochen ohne Regen. Da bleiben schon mal viele Falter aus, aber nächstes Jahr ist das Klima vielleicht wieder ganz anders und somit auch die Artenvielfalt und Individuenzahl.

Gruß, Heiko



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Artenschutz
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von hall
3 23.07.2017 09:45goto
von Bigfoot • Zugriffe: 527
Chelis simplonica
Erstellt im Forum Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen von Alpenbotaniker
8 11.12.2014 22:48goto
von steffen1978 • Zugriffe: 617
Projekt zur Wiederansiedelung des Apollofalters in der Wachau
Erstellt im Forum Umwelt, Natur & Artenschutz von
3 07.07.2015 11:34goto
von Schwärmerliebhaber • Zugriffe: 689
Buchempfehlung
Erstellt im Forum Diskussionsforum zu entomologischer Literatur von Merlin
0 08.11.2012 18:30goto
von Merlin • Zugriffe: 419
Zwergzikaden testen Tabakpflanzen
Erstellt im Forum Sonstiges von Papa Papillon
0 29.05.2012 08:42goto
von Papa Papillon • Zugriffe: 255
Alarm für seltene Schmetterlinge in Europa
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von
2 01.04.2012 10:15goto
von Blue-Morpho • Zugriffe: 640
Frostiger Winter. Arme Insekten?
Erstellt im Forum Sonstiges von Papa Papillon
4 11.02.2012 19:52goto
von MKE • Zugriffe: 1927

Besucher
4 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: endlessfields
Besucherzähler
Heute waren 1929 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 2429 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4150 Themen und 16305 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 4
Xobor Forum Software von Xobor