#1

Ein trauriges Raupenschicksal

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 20.04.2014 14:47
von tippletopple | 702 Beiträge | 18803 Punkte

Bei meinem Istrienaufenthalt sah ich eine große haarige Raupe, die eifrig über eine Schotterstraße dahineilte, so als ob sie sich eine Verpuppungsstelle suchte.
Groß war meine Freude, als ich sah, das es sich um eine ausgewachsenen Englischen Bären-Raupe handelte, die dort auf dem karstigen Ödland lebte.
Ich gab sie in ein Glas und nahm sie mit nach Hause.





2 Tage lang blieb sie ruhig, krabbelte ein wenig, nahm jedoch kein Futter (Löwenzahn, Wegerich und ähnliches) an.
Als ich dann am nächsten Tag nach ihr Ausschau hielt, fand ich einen weißen Haufen von Kokons, die als Parasiten im Körper der Raupe gelebt und sie nun verlassen hatten, da sie sich zum Verpuppen bereitmachte.



Geschwächt und nur mehr halb so groß lebt sie zwar noch, aber sie wird das nicht überleben.
Schade!


nach oben springen

#2

RE: Ein trauriges Raupenschicksal

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 20.04.2014 18:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Chris,

einmal ganz davon abgesehen, dass es sich bei der Art um eine wahre Rarität handelt, hätte sich die Brackwespenmutter auch ein anderes Tier suchen können. Der Lauf der Natur ist manchmal doch sehr traurig und bestürzend! Noch mehr, wenn man vielleicht nur einmal eine solche Raupe findet.

Trotzdem finde ich es toll, dass du uns hier an diesem Ereignis teilhaben lässt. Die Fotos sind Top, und die Art ist faszinierend. Vielleicht ist dir das Glück ja noch hold, und du findest mehr so tolle Raupen. Ich würde es dir wünschen.

LG
Michi


Freunde sind Engel die dir auf die Beine helfen, wenn deine Flügel verlernt haben zu fliegen!

http://www.entomologenportal.net
http://www.babyboard.at
nach oben springen

#3

RE: Ein trauriges Raupenschicksal

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 20.04.2014 21:18
von steffen1978 | 1.111 Beiträge | 24696 Punkte

Hi Chris,
super Fund und toller Beitrag!
Extrem schade, dass sie parasitiert war.... Aber obwohl ich nur wenig Erfahrungen sammeln konnte, muss ich sagen, viele Raupen dürften ein recht heikles Leben haben. Angestochen oder von anderen Prädatoren (Spinnen, Vögel, Wespen, etc.) aufgefressen... Es wundert mich nicht, dass die Tiere 50-500 Eier legen müssen, damit ein paar durchkommen. Ich habe probiert, 50 pyri auf den Bäumen im Garten zu ziehen, und konnte zusehen, wie selbst L5 noch von Wespen attackiert wurden. Überlebt hat nur eine, die ich wieder absammelte. Vor diesem Hintergrund bezweifle ich, dass man durch frei lassen von Raupen, deren Faltereltern aus der gleichen Gegend kommen, eine Faunenbeeinträchtigung erreichen könnte. Es werden eh alle, die zu viel sind, weggefressen.
Gruß
Steff^^


nach oben springen

#4

RE: Ein trauriges Raupenschicksal

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 21.04.2014 07:08
von hall | 1.035 Beiträge | 7108 Punkte

Hallo Steffen,

ich habe einmal ca. 100 Saturnia pyri-Räupchen auf Kirsche in meinem Garten ausgebunden. Mit der Zeit wurde es mir zu mühsam den Gazesack mit den Raupen auf den nächsten Ast zu übersiedeln und ich ließ in weg. Die Raupen waren in L4 und ich konnte beobachten wie die Meisen den Bestand dezimierten.
Nach ca. 1 Woche konnte ich keine Raupe mehr finden. Die Wespen bissen sogar vorher durch die Gaze hindurch die Raupen an.

Werner



nach oben springen

#5

RE: Ein trauriges Raupenschicksal

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 05.05.2014 15:51
von tippletopple | 702 Beiträge | 18803 Punkte

Hier zum Abschluss noch ein Foto:



Die Brackwespen sind geschlüpft


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Artenschutz
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von hall
2 12.04.2017 07:36goto
von hall • Zugriffe: 444
Trauriges aus den Pyrenäen
Erstellt im Forum Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen von Manfred
1 11.07.2013 07:24goto
von klow • Zugriffe: 317
Achtung !
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von Maxi
10 06.04.2013 10:49goto
von klow • Zugriffe: 329

Besucher
0 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yves.lib
Besucherzähler
Heute waren 419 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 2362 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4193 Themen und 16890 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor