#1

Falter

in Bestimmen von Schmetterlingen 10.06.2014 14:50
von Grit
avatar

Ich habe eine Falter entdeckt kann mir jemand sagen was es ist ob er schädlich oder nützlich ist?

Danke grit



Angefügte Bilder:
image.jpg


zuletzt bearbeitet 13.06.2014 18:33 | nach oben springen

#2

RE: Falter

in Bestimmen von Schmetterlingen 10.06.2014 16:47
von crazy collector | 917 Beiträge | 20706 Punkte

Servus,

bei dem Falter handelt es sich um den Blausieb oder auch Kastanienbohrer (Zeuzera pyrina).

Er kann bedingt schädlich sein, also die Raupen. Die leben in z.B. Obstbäumen und können diese durchaus
zum Absterben bringen.

Aber dies ist die Ausnahme, also keine Panik.


Schwäbische Grüße, Andy


zuletzt bearbeitet 13.06.2014 18:33 | nach oben springen

#3

RE: Falter

in Bestimmen von Schmetterlingen 11.06.2014 11:10
von Grit
avatar

Danke Andy

Wieder was dazu gelernt.
Also wir haben mehrere von diesen Faltern. Ich habe sie mal sicherheitshalber entsorgt, da wir mehrere Obstbäume haben. Gibt es einen natürlichen Feind.

Danke grit



zuletzt bearbeitet 13.06.2014 18:34 | nach oben springen

#4

RE: Falter

in Bestimmen von Schmetterlingen 11.06.2014 13:22
von Ovid | 212 Beiträge | 1490 Punkte

Hallo Grit!

Baumschädigend sind vor allem die Raupen. Sie ernähren sich vorwiegend vom Holz unserer einheimischen Laubbaumarten (grob geschätzt sind es an die 150 Arten, die befallen werden können). Darunter sind natürlich auch Obstbäume. Bevorzugt werden jüngere Gehölze befallen.

Blausiebe sind nachtaktive Falter und fliegen von Anfang Juni bis Ende August.

Die Weibchen des Blausiebs legen ihre (oft mehrere hundert) Eier an Knospen, Blattstielen oder in Risse in der Rinde der Bäume ab. Zwischen August und April schlüpfen dann die Larven, die sich sehr schnell entwickeln und nach kurzer Zeit in junge Äste des Wirtsbaumes einbohren und dort einen Gang graben, der bis zu 30 cm lang und 1 cm breit werden kann. So kommt es besonders bei jungen und schwachen Bäumen bei starkem Befall mitunter zum Absterben durch diese Schädigungen.
Am Ende der Gänge bohren die Blausiebraupen dann eine Kammer aus, in der sie als Puppen überwintern.
Die Entwicklung der Puppen kann 2-3 Jahre dauern. Besonders nach sehr trockenen, heißen Sommern kann ein vermehrter Blausiebbefall im Folgejahr festgestellt werden.

Meist sind zunächst nur einzelne Äste befallen, diese sollten durch Schnitt entfernt werden.
Alternative Bekämpfungsmethoden wie Pheromonfallen sind offenbar nicht effektiv.
Als natürlicher Feind gilt der Grünspecht, der jedoch die Einbohrung der Larven auch nicht verhindern kann.

Viele Grüße,
Tatjana



zuletzt bearbeitet 11.06.2014 13:23 | nach oben springen

#5

RE: Falter

in Bestimmen von Schmetterlingen 11.06.2014 22:08
von Grit
avatar

Danke Tatjana

Haben mehrere von diesen Faltern gefunden. Mal schauen ob unsere Bäume überleben:) Einen Grünspecht zu bekommen wird schwer werden :)

Vielen Dank



zuletzt bearbeitet 13.06.2014 18:35 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mira
Besucherzähler
Heute waren 901 Gäste und 11 Mitglieder, gestern 2449 Gäste und 21 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4125 Themen und 16244 Beiträge.

Heute waren 11 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor