#1

Marumba quercus

in Zucht von Schmetterlingen 10.08.2014 18:26
von Manfred | 787 Beiträge | 32727 Punkte

Liebe Schmetterlingszüchter,

es ist schon manchmal deprimierend wenn immer wieder und wieder die gleiche Zucht nicht gelingt.

Eine große Erfahrung haben Christian und ich mit Marumba quercus erlebt. In den letzten Jahren haben wir in Spanien jedes Jahr Weibchen gefangen und zur Eiablage gebracht. Die Zucht bis L3 war kein Problem. Danach verendeten innerhalb eines Tages alle Raupen, sowie auch heute. Wir haben uns viele Gedanken gemacht, warum? Liegt es am Futter oder an der Temperatur? Da es nicht der erste Versuch war, haben wir in diesem Jahr fast spanische Bedingungen geschaffen, Temperaturen bei ca. 25 Grad, einige Raupen im Gewächshaus bis zu 40 Grad. Wir haben nach den Verlusten der letzten Jahre den Raupen verschiedene Eichenarten (alle eintopft und ohne Chemie) angeboten, besonders haben wir auf Mehltau geachtet. Aber wieder das Gleiche, nach L3 der Totalausfall. Hat jemand eine Erklärung dazu?
Einigen Freunden haben wir Eier oder Raupen von Marumba quercus versprochen, die meisten wünschten, dass wir die Zucht übernehmen sollen, da es bei ihnen auch nicht funktioniert hat.
Wer weiß hier Rat?

Danke und nette Grüße,
Manfred



nach oben springen

#2

RE: Marumba quercus

in Zucht von Schmetterlingen 10.08.2014 18:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Manni,

ich hab mal nachgelesen, und im Eitschberger steht, dass die Zucht ausschließlich auf Q. coccifera und Q. calliprinos durchgeführt werden sollte. Zwar sollen die Tiere auch andere Arten annehmen aber.. wörtliches Zitat aus dem Buch:"

Die Blätter von Stiel-, und Traubeneiche werden zwar auch sehr gerne angenommen, in den allermeisten Fällen führt dieses Futter aber zu tödlichen Darmerkrankungen der Tiere, da die Blätter, wenn auch äußerlich nicht erkennbar, doch von Pilzen oder bakterien befallen sind."

Dort wird explizit nur die Zucht an den oben erwähnten arten empfohlen.. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße
Michi


Freunde sind Engel die dir auf die Beine helfen, wenn deine Flügel verlernt haben zu fliegen!

http://www.entomologenportal.net
http://www.babyboard.at


nach oben springen

#3

RE: Marumba quercus

in Zucht von Schmetterlingen 10.08.2014 20:41
von tippletopple | 718 Beiträge | 22317 Punkte

Lieber Manfred,
ich hab auch versucht, die Art zu züchten.
Das erste Mal (Eier von Freilandweibchen am Licht südlich von Wien, Futter gewässerte Eichenzweige) kam ich nicht einmal bis L3.
Das zweite Mal (Eier aus der Poebene) versuchte ich es mit von dort mitgebrachten Zerreichen, die ich im Garten einpflanzte, kam aber auch nicht weiter.
Ein drittes Mal hab ich es nochmals versucht, diesmal auf der gut angewachsenen und mittlerweile 3m hohen Zerreiche im Garten, habe die Raupen ausgebunden, hab mich kaum nachsehen getraut, weil sie beim Häuten so empfindlich sind, aber ich hatte auch damit keinen Erfolg. Leider!

Kann Dir leider nichts anderes berichten.

Grüße
Chris


nach oben springen

#4

RE: Marumba quercus

in Zucht von Schmetterlingen 11.08.2014 00:32
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16284 Punkte

Hallo Manfred,

ich kann mitfühlen.

Ich hatte dieses Jahr zum dritten mal Marumba quercus in Zucht. Die erste Zucht, irgendwann in den 1990gern, war relativ erfolgreich. Es war spätes Frühjahr, die Eichen hatten zwar frische, aber doch schon harte Blätter. Diese Zucht ging ziemlich gut durch.
Die zweite Zucht war ein Totalausfall, was ich damals auf den Mehltau schob. Es war schon Sommer und die Eichen hatten Blätter, die schon mit Mehltau befallen waren, ich nahm zwar nur die "guten" Blätter, allerdings saßen da schon Sporen drauf, da bin ich sicher.
Dieses Jahr hatte ich wieder den Versuch gestartet, ich kam sehr einfach bis L5, dachte schon ich bekomm alle durch, da bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Ausfälle waren. Aber was soll ich sagen 1 Woche später, alle 14 Raupen hin. An was es lag, ich weiß es nicht, Mehltau ist keiner da, zumindest nicht sichtbar.
Auch diese Zucht begann im Sommer und die letzte Raupe starb vor 4 Tagen.
Ich denke die Eiche ist Stieleiche, ganz genau kenn ich mich da ned aus.


Die Tiere bekamen Durchfall, aber ned so flüssig, wie bekannt, nein, es waren so Kotbatzen, die den ganzen Hinterleib verklebten. Die Raupen fraßen zwar weiter, aber wurden immer dünner und schließlich starben sie ab. Meine Tiere stammten aus Kroatien.

Grüße, Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen

#5

RE: Marumba quercus

in Zucht von Schmetterlingen 11.08.2014 15:05
von hall | 1.062 Beiträge | 7281 Punkte

Hallo Heiko,

meine Zuchterfolge mit Marumba quercus waren auch nicht gerade berauschend.

Die erste Zucht vor vielen Jahren verlief sehr erfolgreich. Allerdings erhielt ich damals schon halberwachsene Raupen.

Vor einigen Jahren erhielt ich Eier von Heinz. Die Zucht verlief völlig problemlos aber alle Puppen (10 Stück) starben nach der
Überwinterung ab.
Im gleichen Puppenkasten befanden sich auch hyles gallii, Pergesa elpenor und porcellus die alle problemlos schlüpften.

Die heurige Zucht ergab nur 2 Puppen aus ca. 30 geschlüpften Räupchen. Ab L3 starben die Raupen in allen Größen auch unter den vorhergenannten Problemen.

Das Hauptproblem ist sicher der Mehltau der heuer besonders früh zu beobachten war. Sogar eine Zucht von Perisomena caecigena fiel wegen der schlechten Futterqualität nicht gut aus.


Werner



zuletzt bearbeitet 11.08.2014 15:08 | nach oben springen

#6

RE: Marumba quercus

in Zucht von Schmetterlingen 11.08.2014 19:16
von Manfred | 787 Beiträge | 32727 Punkte

Liebe Freunde,

vielen Danke für eure Überlegungen und Antworten.

Ich habe immer geglaubt, dass die Zucht sehr leicht ist, denn vor einigen Jahren haben wir ohne Probleme die Raupen groß bekommen und auch Falter erhalten. Danach allerdings nicht mehr. Aber man sollte die Hoffnung nicht aufgeben, wir werden die Zucht im nächsten Jahr mit Quercus coccifera versuchen. Ich werde euch dann davon berichten.

NG Manfred



nach oben springen

#7

RE: Marumba quercus

in Zucht von Schmetterlingen 11.08.2014 20:35
von Heinz (gelöscht)
avatar

Liebe Freunde,
na ihr macht mir vielleicht Mut!

Vor einigen Jahren habe ich bereits zweimal den Eichenschwärmer auf Quercus robur (zumindest stufe ich die hier bei uns häufig wachsende Eiche als diese ein)gezüchtet. Und beide Male mit brauchbarem Erfolg.

Jetzt habe ich wieder eine ganze Partie Raupen L2/L3 auf ebendieser Eichenart. Ich muss mich also auf einen Totalausfall einstellen. Na prima - wenn dieser schon eintritt, dann sollte er das doch möglichst früh tun, nicht dass ich wochenlange Arbeit und dann erst recht das Nachsehen habe.

Nette Grüße
Heinz


Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand!


nach oben springen

#8

RE: Marumba quercus

in Zucht von Schmetterlingen 13.08.2014 11:55
von Manfred | 787 Beiträge | 32727 Punkte

Hallo Heinz,

nicht den Mut verlieren. Wie schon gesagt, habe ich vor einigen Jahren Eichenschwärmer mit Quercus robur erfolgreich gezüchtet. Warum es in den letzten Jahren zum Totalausfall kam wird wohl ein Geheimnis der Natur bleiben, oder nur Spekulation.

Bitte weiter füttern.

LG
Manni



zuletzt bearbeitet 13.08.2014 11:55 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Preus
Besucherzähler
Heute waren 2499 Gäste und 20 Mitglieder, gestern 1530 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4151 Themen und 16312 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor