#1

Erstaunliches Freßverhalten

in Zucht von Schmetterlingen 11.11.2014 12:01
von hall | 1.062 Beiträge | 7281 Punkte

Vor ca. 2 Wochen stellten meine Amata phegea das Fressen (Löwenzahn) ein. Ich richtete das Winterquartier (unbeheizter Raum) her und für die Luftfeuchtigkeit und auch gegen Schimmel legte ich Blätter von Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus) in die Box. Bei der heutigen Kontrolle stellte ich fest daß die Lorbeerkirsche als Futter angenommen wurde und das bei Temperaturen zwischen ca. 8° und 12°. Den Kotspuren nach wurde nicht nur daran geknabbert sondern mit großem Appetit daran gefressen. Das warme Wetter hat sicher seinen Teil dazu beigetragen denn in normalen Jahren bewegt sich die Temperatur um diese Jahreszeit zwischen ca. 5° und 8°.
Die Raupen habe ich jetzt etwas wärmer gestellt um zu beobachten ob sie dann mit diesem Futter ohne Diapause weiterfressen.

Werner

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#2

RE: Erstaunliches Freßverhalten

in Zucht von Schmetterlingen 11.11.2014 12:18
von Ovid | 212 Beiträge | 1490 Punkte

Hallo Werner,

ich habe heute Morgen ein ähnliches Verhalten bei meinen bereits seit einigen Wochen (vermeintlich) in Diapause befindlichen Callimorpha dominula Raupen festgestellt.
Nach wochenlanger Regungslosigkeit und eingestelltem Fressen im Winterquartier (Box in unbeheiztem Wintergarten mit geöffneter Terrassentür - also Außentemperatur und Luftfeuchtigkeitsbedingungen) befanden sich die Raupen heute plötzlich an der Gefäßabdeckung und zeigten sich aktiv. Ich habe ihnen Himbeerblätter gegeben und bin gespannt, wenn ich heute von der Arbeit zurück komme, ob sie Fraßspuren aufweisen.

VG, Tatjana


nach oben springen

#3

RE: Erstaunliches Freßverhalten

in Zucht von Schmetterlingen 11.11.2014 12:24
von annabeth99 (gelöscht)
avatar

Lieber Werner,

ich habe bei dieser Art ähnliches beobachtet. Nun habe ich Raupen, die schon im Juli geschlüpft sind und nun erwachsen überwintern. Sie legen immer wieder einmal Fresspausen ein um dann wieder mit gutem Appetit größere Mengen zu verdrücken. Das machen sie bei mir übrigens auch bei kühlen Temperaturen im Kühlschrank zB. Ich denke daher dass es mit der Temperatur an sich gar nicht so wahnsinnig viel zu tun hat. Die erwachsenen Raupen, die sich nun im Garten befinden fressen immernoch - nicht viel, aber merklich. So dass ich vermutlich bis es Frost gibt immer wieder Brombeere werde nachreichen müssen.

Ich bin nun sehr gespannt was der Nachwuchs macht (denn ein Teil der oben genannten Raupen ging durch und ergab in den letzten Wochen die Falter - trotz gleicher Bedingungen für alle Raupen).

Wie überwinterst du die Raupen? Im ungeheizten Raum bei Plustemperaturen?

Viele Grüße, Nicole

EDIT: Tatjana, meine C. dominula Raupen befinden sich in Diapause - seit vielen Wochen. Ist es möglich, dass deine Raupen vielleicht zu warm stehen?



zuletzt bearbeitet 11.11.2014 12:25 | nach oben springen

#4

RE: Erstaunliches Freßverhalten

in Zucht von Schmetterlingen 11.11.2014 12:53
von hall | 1.062 Beiträge | 7281 Punkte

Hallo Nicole,

ich überwintere alle Raupen frostfrei im ungeheiztem Räumen (Dachboden, Treppenhaus, Garage etc.) um Temperaturen zwischen ca. 5°und 10°. Fallweise auch im Kühlschrank in der Obsttasse. Starken Frost überleben die viele Raupen nicht. In der Natur ist ja auch oft eine isolierende Schneedecke am Boden. Speziell alpine Arten haben oft eine durchgehende Schneedecke z. B. Arctia flavia überwintert oft und meterdickem Schnee. Schneearme Winter führen sicher zu vielen Ausfällen in der Natur. Brombeere wird von vielen Bären gerne im Winter zum fallweise Knabbern angenommen. Die Lorbeerkirsche ist mir aber neu.
Generell ist zu sagen daß eine Überwinterung bei gleichmäßigen Kühlschranktemperaturen sicher günstiger ist. In ungeheizten Räumen steigt die die Temperatur
untertags doch öfter auf über 10°. Im Kühlschrank besteht allerdings die Gefahr daß die Raupen "gefriertrocknen" deshalb immer Blätter von Lorbeerkirsche dazulegen. Diese Pflanze hat den Vorteil daß sie sehr lange frisch bleibt.
Meine Überwinterungsboxen sind aus Plastik mit einigen Luftlöchern. Am Boden kommt eine Lage trockenes Buchenlaub, darüber Lorbeerkirsche und auch Brombeere. Alle 3 Tage wird der Deckel auf der Innenseite besprüht. Das Problem beim Überwintern ist daß die Raupen zu trocken haben oder sie verschimmeln wegen zu viel Feuchtigkeit. Deshalb öfter kontrollieren. Trotz aller Sorgfalt überlebt ein gewisser Prozentsatz die Überwinterung nicht. In der Natur wird es wohl auch so sein.

LG Werner


nach oben springen

#5

RE: Erstaunliches Freßverhalten

in Zucht von Schmetterlingen 11.11.2014 13:00
von annabeth99 (gelöscht)
avatar

Lieber Werner,

schönen Dank für den Hinweis... möglicherweise muss ich die Überwinterung im Freien doch noch einmal überdenken.
Lorbeerkirsche habe ich leider nicht zur Verfügung. Bei mir bekommen sie allerdings als Bodenschicht etwas Moos, in dem sie sich gern verstecken.

Viele Grüße, Nicole


nach oben springen

#6

RE: Erstaunliches Freßverhalten

in Zucht von Schmetterlingen 11.11.2014 14:05
von hall | 1.062 Beiträge | 7281 Punkte

Hallo Nicole,

ich kann es nicht glauben daß Du keine Lorbeerkirsche zur Verfügung hast. Sie sind in Privatgärten, Parkanlagen, Friedhöfen bei uns überall zu finden.
Ich selber bin in der glücklichen Lage in meinem Garten eine große Lorbeerkirsche zu haben.
Das zweite Bild zeigt die weniger häufige portugiesische Lorbeerkirsche die auch immergrün ist.

LG Werner

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#7

RE: Erstaunliches Freßverhalten

in Zucht von Schmetterlingen 11.11.2014 15:12
von annabeth99 (gelöscht)
avatar

Ach... Entschuldige Werner. Ich hab das doch jetzt glatt mit Traubenkirsche verwechselt. Du hast Recht - in Nachbars Garten stehen 2 große Sträucher. Ob das auffällt, wenn ich...?! :D


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eine Odyssee eines Päckchens in die Ukraine
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von hall
1 22.09.2017 14:06goto
von Heiko70 • Zugriffe: 151
Eine erstaunliche Beobachtung
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von Anthocharis
2 16.02.2015 20:51goto
von Anthocharis • Zugriffe: 297
3. Treffen der LAG Schmetterlinge Nds
Erstellt im Forum Umwelt, Natur & Artenschutz von Blue-Morpho
3 02.09.2012 19:49goto
von Manfred • Zugriffe: 295
Das nächste Highligth
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von crazy collector
4 23.07.2017 14:11goto
von Bigfoot • Zugriffe: 308

Besucher
2 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Preus
Besucherzähler
Heute waren 2511 Gäste und 20 Mitglieder, gestern 1530 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4151 Themen und 16312 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor