#1

Schmetterling in Kasten einsetzen

in Präparieren von Schmetterlingen 07.01.2015 11:30
von OrnithopteraCroesus | 2 Beiträge | 15 Punkte

Hallo,

ich habe einen Schmetterling geschenkt bekommen, der wohl präpariert aber nicht in einen Kasten eingesetzt ist.
Dies würde ich nun gerne selbst vornehmen, wofür ich allerdings Hilfestellung benötige.
Bisher habe ich herausgefunden, dass der Kasten selbstverständlich dicht verschlossen sein muss, um dem Eindringen von Schädlingen vorzubeugen und er mit entsprechenden Mitteln versehen werden kann.
Zudem laß ich hier in einem anderen Beitrag etwas darüber, dass das Präparat vor dem Einsetzen eingefroren werden sollte.
Mehr konnte ich bisher leider nicht in Erfahrung bringen.

Im Speziellen habe ich folgende Fragen, die aber aufgrund mangelnder Kenntnis und Erfahrung nicht abschließend sind, sodass ich über darüber hinausgehende Hinweise sehr dankbar bin.
Ist denn die Anschaffung eines speziellen Kasten zwingend notwendig, oder kann ich beispielsweise einen tiefen Bilderrahmen selbst dicht verschliessen und mit einem gegen Schädlinge wirkenden Mittel versehen?
Wie genau sollte das Präparat vorbehandelt werden ehe es eingesetzt wird?

Vielen Dank im Voraus!


nach oben springen

#2

RE: Schmetterling in Kasten einsetzen

in Präparieren von Schmetterlingen 07.01.2015 12:58
von Heinz | 2.596 Beiträge | 12844 Punkte

Hallo Esther,
es ist ein Achillides (Papilio) ulysses, den du bekommen hast.
Von dieser Art sind derzeit etwa 20 Unterarten bekannt und es kommen immer wieder neue dazu, zumal auch immer wieder neue Fundorte bekannt werden.
Das Verbreitungsgebiet dieses wunderschönen Schmetterlings ist die Insel Neuguinea sowie die rund um diese gelegenen vielen kleineren bis größeren Inseln (Ambon, Obi usw. aber auch Queensland). Deshalb auch die doch recht vielen Unterarten.
Sollte ein entsprechendes Etikett an der Nadel stecken, auf dem der Fundort vermerkt ist, kann ich dir gerne, soferne es dich interessiert, die genaue Unterart nennen.

So, aber jetzt zu deiner Frage:
Selbstverständlich kannst du auch einen entsprechend tiefen Bilderrahmen oder auch ein Rähmchen, die eigens für derartige Zwecke produziert werden, verwenden. Achte dabei aber bitte streng auf möglichst lückenlose Abdichtung.
Siehe z. B. hier: http://www.ento-meier.de/content/0/53/

Wenn möglich solltest du an einer unsichtbaren Stelle, soweit vorhanden, ein kleines Streifchen Mottenpapier beilegen. Das tötet zwar keine Parasiten ab, verhindert jedoch die "Einwanderung" event. Schädlinge.

Am vorteilhaftesten ist es, du lockerst die Insektennadel durch Drehen und entfernst diese dann aus dem Falterkörper. Dann klebst du mithilfe von Alleskleber oder Insektenleim den Körper auf die vorbereitete Unterlage. Dazu ist es gut, die Beinchen abzubrechen. Bis zum Aushärten des Klebers solltest du den Schmetterling mit Nadeln, die die Flügel stabilisieren, in der Waagrechten fixieren.

Gerne kannst du weitere Fragen stellen.
Meine Kameraden und ich sind stets gerne bereit, Hilfestellung anzubieten.

Nette Grüße
Heinz


Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand!


zuletzt bearbeitet 07.01.2015 12:59 | nach oben springen

#3

RE: Schmetterling in Kasten einsetzen

in Präparieren von Schmetterlingen 07.01.2015 17:46
von Heiko70 | 1.921 Beiträge | 16003 Punkte

Hallo Esther,

ich würde dir eine andere Variante vorschlagen.

Was die Kästen angeht, da geb ich dem Heinz recht, da kannst nehmen was du willst, aber so dicht wie möglich machen, hast ja selbst schon gelesen.

So, jetzt kommt mein Vorschlag:

Ich würde die Nadel nicht aus dem Falter ziehen. Zum Einen, weil es mir viel zu gefährlich wäre, daß ich das Präparat beschädigen könnte, zum Anderen ist er immer wieder lösbar, ohne daß man ihn vom Kleber entfernen muß. Du wirst dich später jedes Mal drüber ärgern, wenn du den Falter betrachtest, glaub mir das.
Also entweder du besorgst dir nen Kasten (Kästchen), in dem von Haus aus steckbares Material ist, oder du mußt dir ein kleines Stück davon einkleben. Auf alle Fälle würde ich den Falter mit Nadel stecken.
So, dann würde ich den Falter, wenn er schon im kleinen Kästchen fertig drin ist, 2 Tage einfrieren. Dann sind eventuelle Schädlinge hin, ob am Falter, oder im Kasten. Dicht ist der Kasten auch, somit dürfte da nix mehr reinkommen.
ABER: Ich würde trotzdem, vor dem Einfrieren und nachdem du den Falter fixiert hast, Kampfer dazu geben.
Kampfer hat den selben Zweck wie Mottenstreifen, ist auch nicht giftig, aber ästhetischer.
Mottenstreifen siehst du immer im Kasten, Kampfer kannst zerkrümeln und auf dem Boden ausstreuen wie Salz, das sieht besser aus und wenn er verdunstet ist, dann ist gar nix mehr da.
Erneuern mußt sowieso beides immer wieder mal, aber wie erwähnt, mir gefällt halt ein Kasten besser, in dem keine Papierstreifen sind.
Ich persönlich ziehe auch den Geruch von Kampfer vor, aber das ist Ansichtssache, dir soll es gefallen.

So behandelt, oder so wie Heinz beschreibt, wirst lange Spaß an deinem Falter haben.

Viele Grüße, Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen

#4

RE: Schmetterling in Kasten einsetzen

in Präparieren von Schmetterlingen 07.01.2015 19:20
von Heinz | 2.596 Beiträge | 12844 Punkte

Das ist jetzt ein Thema, bei dem die Meinungen ganz offensichtlich auseinander gehen und deshalb eine Diskussion wert.

Lieber Heiko,
diesem Satz von dir kann ich nicht folgen, soll heißen, ich verstehe ihn nicht:
...zum Anderen ist er immer wieder lösbar, ohne daß man ihn vom Kleber entfernen muß...

Wer oder was ist immer wieder lösbar, ohne dass...?
Bitte um Aufklärung.

Die Nadel aus dem Falterleib zu entfernen ist mit etwas Mühe und Geschick jederzeit machbar. Ich habe in meiner "Laufbahn" wohl schon viele Hundert Schmetterlingspräparate von der Nadel befreit, ohne dadurch Schaden anzurichten.
Gerade auch in den letzten Monaten hatte ich einige Hundert Morphos (allesamt aus Zuchtfarmen und nicht der Natur entnommen!!!) zu präparieren und dann von der Nadel zu befreien.
Sorgsamer Umgang mit so fragilen Dingen, wie eben Schmetterlinge es sind, ist sowieso Voraussetzung bei der Beschäftigung damit.
Wenn man die Nadel im Falterleib belässt, setzt das einen sehr hohen Rahmen voraus, was wiederum gar nicht so schön aussieht.
Entsprechend hohe Seitenwände sind völlig i. O. bei Sammelkästen ab einer bestimmten Größe. Falterrähmchen aber, die nur 1 Exemplar zur Schau stellen sollen, sehen nicht gut aus, wenn sie so hoch sind.
Das sehen auch die Erzeuger so, weshalb sie die Rähmchen entsprechend niedrig dimensionieren. Einen Falter mit Nadel kann man dort keinesfalls unterbringen.

Es gab vor vielen Jahren mal eine Zeit, da wurde ich geradezu gestürmt mit entsprechenden Wünschen, Falterrahmen als Geschenk, ja sogar für verschiedene Läden anzufertigen. Man kann sich denken, dass meine Produktion derselben schon in die Hunderte ging.

Zur Schädlingsfreihaltung:
Es ist schon so, wie Heiko sagt, dass ein Stück Mottenstreifen recht unschön aussieht, wenn man es sichtbar platziert. Darum habe ich auch darauf hingewiesen, es nach Möglichkeit unsichtbar anzubringen. Z. B. die Seitenwände des Rähmchens damit auszukleiden. Es gibt ja beim Mottenpapier durchaus schöne Farben.
Etwas Mühe darf man schon einsetzen, wenn man ein tolles Resultat erzielen möchte.

Ja, Kampfer wäre durchaus zielführender als Mottenpapier. Ich habe mich aber bereits vor längerer Zeit völlig davon verabschiedet, zumal es leider erlebte Tatsache ist, dass der starke Geruch auch aus dichten Kästen und Rahmen entweicht.
Und wenn man für sein Hobby nicht ein eigenes Zimmer hat, in dem es egal ist, ob es nach Kampfer riecht oder nicht, dann wird man früher oder später ganz bestimmt davon abkommen.
Und ich denke nicht, dass Esther das Exponat irgendwo in einem unbewohnten Raum zur Schau stellen möchte.

Die Alternative zu jedwedem Schädlingsbekämpfungs- oder -fernhaltemittel ist, dass man, soferne die Größe es zulässt, das Rähmchen alle paar Monate für ein paar Tage in die Tiefkühltruhe verfrachtet.

Ich freue mich auf eure Beiträge.

Danke und nette Grüße
Heinz


Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand!


nach oben springen

#5

RE: Schmetterling in Kasten einsetzen

in Präparieren von Schmetterlingen 07.01.2015 19:30
von OrnithopteraCroesus | 2 Beiträge | 15 Punkte

Hallo Heinz und Heiko,


erstmal herzlichsten Dank für die raschen und ausführlichen Antworten!

An der Nadel steckt tatsächlich ein Zettel. Sofern es sich um eine entsprechendes Etikett handelt, werde ich mich gerne nochmal melden!

Nun ist es so, dass ich den Kasten gerne an die Wand hängen möchte.
Ist hier eine der beiden Methoden geeigneter oder spielt dies keine Rolle?

Zur ersten Methode wollte ich gerne wissen, wie genau die Flügel mit den Nadeln während der Trockenzeit des Klebers fixiert, bzw. gestützt werden?

Bezüglich der zweiten Methode interessiert mich noch, ob es möglich ist die Nadel durch Abknipsen zu kürzen, ggf. auch eher an der Oberseite möglichst Körpernah, oder sind die Insektennadeln derart stabil, dass dies nicht ratsam wäre?


Vielen Dank schon mal !

liebe Grüße
Esther


nach oben springen

#6

RE: Schmetterling in Kasten einsetzen

in Präparieren von Schmetterlingen 07.01.2015 20:03
von Heinz | 2.596 Beiträge | 12844 Punkte

Liebe Esther,

zu deiner ersten Frage:
Nun, ich fixiere die Flügel in waagrechter Position, bis der Kleber völlig trocken ist, indem ich schräg unter die Flügel Nadeln stecke, die etwas innerhalb der Flügelränder im Boden stecken und die Flügelaußenränder zart berühren, sodass diese nicht auf eine Seite kippen.

Von einem Abknippsen der Nadeln würde ich abraten, zumal diese aus Stahl, und somit nur recht schwer zu durchtrennen sind. Die Gefahr einer Beschädigung des Falters ist bei dieser Methode ungleich höher als beim vorsichtigen Drehen und dann Herausziehen.

Weitere Fragen werden sehr gerne beantwortet.
Ich wünsche dir gutes Gelingen und recht viel Freude an diesem herrlichen Schmetterling.

Nette Grüße
Heinz


Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand!


nach oben springen

#7

RE: Schmetterling in Kasten einsetzen

in Präparieren von Schmetterlingen 07.01.2015 20:26
von Heiko70 | 1.921 Beiträge | 16003 Punkte

Tja Esther,

da siehst du mal, was so ne einfache Frage auslöst.

Nein, ernsthaft. Natürlich kann jeder es so halten wie er will, oder wie es die Situation erfordert.
Also, mit "immer wieder entfernen, ohne Kleber" meine ich, wenn man das Präparat entfernen will, das ist immer wieder möglich. Bei einem geklebten Präparat ist das nicht immer so leicht.
Natürlich ist die Klebemethode wesentlich platzsparender was die Kästchenhöhe betrifft, keine Rede. Wenn du klebst, Esther, dann kannst ja in das Material, auf das du den Falter klebst, schon eine Kerbe reinschneiden, da kannst dann den Körper reinlegen und einkleben. Durch die Kerbe hast aber schon eine gewisse Grundstellung, ausrichten kannst dann so, wie Heinz es schon erklärt hat.

Die Nadel abzwicken ist die ungünstigste Lösung. Wie Heinz schon sagte, die Nadeln sind hart und du brauchst schon Kraft, bis du die abzwickst. Dann machts zack und die ganze Nadel vibriert und dann hauts dir die Fühler ab und sogar der Hinterleib kann davonfliegen.

Da mußt jetzt ausprobieren, was noch geht und was nicht mehr, wegen der Höhe meine ich.

LG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen

#8

RE: Schmetterling in Kasten einsetzen

in Präparieren von Schmetterlingen 08.01.2015 18:41
von Tati | 14 Beiträge | 71 Punkte

hallo.
wenn sie den falter an die wand hänkt in tages licht gibt es kein problem mit bleichen?
es wird immr geschrieben das falter dunkel hängen müssen.

Tati



zuletzt bearbeitet 09.01.2015 12:10 | nach oben springen

#9

RE: Schmetterling in Kasten einsetzen

in Präparieren von Schmetterlingen 08.01.2015 19:01
von Heinz | 2.596 Beiträge | 12844 Punkte

Hallo Tati,
ja, du hast schon recht, aber nur bedingt. Denn Tagfalter sind ziemlich resistent gegen Ausbleichen. Nachtfalter sind da schon eher betroffen.

Aber das kann Esther ja berücksichtigen.

Nette Grüße
Heinz


Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schmetterling bestimmen
Erstellt im Forum Bestimmen von Schmetterlingen von Sachse
2 05.06.2016 11:29goto
von Sachse • Zugriffe: 182
Schmetterling im garten
Erstellt im Forum Bestimmen von Schmetterlingen von bak
4 23.05.2015 18:46goto
von bak • Zugriffe: 263
Wer weiß wie dieser Schmetterling heist.
Erstellt im Forum Bestimmen von Schmetterlingen von petex2013
13 08.03.2014 19:03goto
von populi • Zugriffe: 831
welcher Schmetterling ist das?
Erstellt im Forum Bestimmen von Schmetterlingen von supamausl5
5 09.08.2013 19:06goto
von Neozephyrus • Zugriffe: 291
Anhänglicher Schmetterling - eine kleine Geschichte
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von Merlin
4 02.10.2012 18:03goto
von Merlin • Zugriffe: 332
schmetterling transportieren
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von klow
2 02.08.2012 21:31goto
von klow • Zugriffe: 305
schmetterling garten berkenhof
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von klow
10 11.12.2011 11:37goto
von klow • Zugriffe: 397

Besucher
1 Mitglied und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pastulla
Besucherzähler
Heute waren 591 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 2158 Gäste und 26 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4237 Themen und 16920 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor