#1

Unerwartete Gäste am Leuchttuch!

in Licht-, und Köderfang 12.02.2012 18:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo zusammen!

Nachdem wir von einem Mitglied auf dieses Thema aufmerksam gemacht wurden, lege ich hier mal den ersten Stein, und möchte euch alle einladen von jenen nächtlichen Besuchern am Leuchttuch zu berichten, mit denen ihr dort nie und nimmer gerechnet habt! Und das müssen natürlich nicht unbedingt Insekten sein! Bin schon gespannt auf eure Beiträge,......

Liebe Grüße
Michael


Selbst der Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Sturm entfachen!


nach oben springen

#2

RE: Unerwartete Gäste am Leuchttuch!

in Licht-, und Köderfang 13.02.2012 17:00
von crazy collector | 920 Beiträge | 21083 Punkte

Ach ja, ich kann mich nocht gut an meinen aller ersten Leuchtabend vor gut 2 jahren mit Schwarzlicht erinnern.
Für mich eine Premiere, und dementsprechend war ich aufgeregt.

Nach gut einer Stunde nachdem die Sonne untergegangen war, machte ich den ersten Kontrollgang. Ich bin förmlich
erschrocken als ich sah, was da alles flatterte, summte, krabbelte und was weiß ich.

Am aller meisten hat mich ertaunt, dass sich Rückenschwimmer, gut 1cm groß, an der Lampe sammelten. Nicht nur ein oder zwei Stück,
mehrere Tausend !! erschienen nach und nach aus der Dunkelheit, sammelten sich unter der Lampe. So etwas habe ich noch nicht erlebt,
allein schon wegen der Tatsache, dass sich in näherer Umgebung keine Gewässer befanden.

Ihr müsst euch echt einen schwarzen, lebendigen Haufen vorstellen.......


Dann im letzten Jahr, es war Ende März, da fand ich morgens ein Männchen von Aglia tau am Tuch. Ich dachte zuvor immer die seien ausschließlich
tagaktiv, nun eines zu finden war genial.

Am aller besten find ich immer noch die Hornissen bzw. Wespen. Selbst Nachts fliegen diese Tierchen ans Licht und gönnen sich den ein oder anderen Happen.
Auch morgens ist dieses Schauspiel zu beobachten. Die Hornissen kommen, fliegen zunächst das Tuch ab und greifen sich dann ein Beutetier.
Nach einem kleinen Kampf machts nur noch "krrrmphhh hammhamm" und ein paar Beine oder Flügel bleiben zurück.


Ja man erlebt die tollsten und fazinierensten Dinge an solch einem Leuchttuch. Und wenn die Ausbeute stimmt, dann ist man sowiso happy.
Ich werde dieses Jahr so Mitte/Ende März mit dem leuchten anfangen. Wer weiß wass dann schon so unterwegs ist.


Schwäbische Grüße, Andy


nach oben springen

#3

RE: Unerwartete Gäste am Leuchttuch!

in Licht-, und Köderfang 13.02.2012 17:35
von Maxi | 717 Beiträge | 1960 Punkte

Hallo,
Hattest du nur eine Schwarzlicht Lampe?
Wie viel Watt hatte sie ?


Gruß Maxi


Eine gesunde Raupe frisst nie weniger.
Sie frisst immer mehr.


nach oben springen

#4

RE: Unerwartete Gäste am Leuchttuch!

in Licht-, und Köderfang 13.02.2012 19:10
von crazy collector | 920 Beiträge | 21083 Punkte

Servus Maxi,

ja ich leuchte nur mit Schwarzlicht. Die Röhre hat 20 Watt.
Ich finde Schwarzlich äuserst effektiv, aber ich denke es liegt auch am Fanggebiet wie ergiebig ein Leuchtmittel ist.


Schwäbische Grüße, Andy


nach oben springen

#5

RE: Unerwartete Gäste am Leuchttuch!

in Licht-, und Köderfang 13.02.2012 19:33
von Maxi | 717 Beiträge | 1960 Punkte

Geht auch eine Schwarzlichtlampe mit 60 Watt?


Gruß Maxi


Eine gesunde Raupe frisst nie weniger.
Sie frisst immer mehr.


nach oben springen

#6

RE: Unerwartete Gäste am Leuchttuch!

in Licht-, und Köderfang 13.02.2012 21:13
von crazy collector | 920 Beiträge | 21083 Punkte

Ich denke da spricht nix dagegen. Probier es einfach mal aus.


Schwäbische Grüße, Andy


nach oben springen

#7

RE: Unerwartete Gäste am Leuchttuch!

in Licht-, und Köderfang 14.02.2012 06:59
von Maxi | 717 Beiträge | 1960 Punkte

Ok,

Grus Maxi


Eine gesunde Raupe frisst nie weniger.
Sie frisst immer mehr.


nach oben springen

#8

RE: Unerwartete Gäste am Leuchttuch!

in Licht-, und Köderfang 17.02.2012 18:21
von Cerambyx | 51 Beiträge | 135 Punkte

Da hätte ich auch was zu erzählen! Voriges Jahr im Sommer habe ich zusammen mit ein paar Freunden in der Nähe von Wien geleuchtet. Es war eine schöne Nacht, leider war das Leuchttuch nur sehr schlecht besucht, lag wohl am Mond, der in dieser Nacht sehr hell geschienen hat. Wir wollten schon zusammenpacken, als sich dann doch ein paar Buchenstreckfüße und diverse Noctuiden einstellten. Auch ein paar Heuschrecken und Käfer landeten im Gras in der Nähe.

Also haben wir beschlossen, doch noch zu bleiben, und legten uns ein Stück abseits in die Wiese auf die Lauer. Kurz vor Mitternacht hatten wir dann ziemlich ungewöhnlichen Besuch. An die Fledermäuse, die gelegentlich vorbeigeschaut haben, um sich ein paar Falter aus der Luft zu klauen, hatten wir uns ja schon gewöhnt, auf unserem Besucher aus dem Vogelreich allerdings war niemand gefasst! Blitzschnell und ohne ein Geräsch kam eine kleine Eule die nicht viel größer war als eine Amsel vorbei, landete für einen Moment, vielleicht zehn Meter neben dem Leuchttuch nur um sofort wieder in die Nacht zu verschwinden. Wir waren total von Hocker, sowas haben wir bisher noch nie beobachten können. Wahrscheinlich hat sie sich irgendein Insekt aus der Wiese geholt. So genau haben wir das aber nicht gesehen.

Eine erlebnisreiche Nacht wurde es wegen der Eule aber trotzdem!


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Clothianidin
Besucherzähler
Heute waren 1414 Gäste und 14 Mitglieder, gestern 2222 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4150 Themen und 16305 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor