#1

Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 27.06.2015 18:53
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Hallo allerseits,

hier mal ein Bild von meiner Übersommerungsbox für Ammobiota festiva. In der Box ist Küchenrolle als Unterlage, ein Blatt Küchenrolle, etwas zerknüllt, als Versteckplatz und darauf trockene Löwenzahnblätter. Zur Befeuchtung kommt alle 4-5 Tage ein frischen Löwenzahnblatt dazu. Nach ca. 3 Tagen ist auch dieses komplett eingetrocknet. Gesprüht wird gar nicht.
Die alten Blätter laß ich drin, entferne immer nur so viele, daß ca. 3-4 trockene Blätter drin sind.

In dieser Box tummeln sich im Augenblick 33 Raupen und warten auf die Kühlschrankruhe, die in der selben Box statt finden wird.



Viele Grüße, Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen

#2

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 27.06.2015 19:10
von hall | 1.062 Beiträge | 7281 Punkte

Hallo Heiko,

ich wünsch Dir viel Glück mit der Übersommerung.
Bei mir hat es leider nicht geklappt. Die ersten Wochen ging es relativ problemlos
und die Raupen schienen gesund zu sein. Das Problem war wie so oft nach einer
Übersommerung/Überwintertung die Raupen wieder ans Futter zu bringen.
Bei mir starben nach und nach alle Raupen.

WErner


nach oben springen

#3

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 06.09.2015 13:29
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Hallo allerseits,

ich melde mich zurück mit einem Update aus der festiva Zucht. Ich hatte ja wie oben beschrieben, die festiva Raupen erst übersommert, um sie anschließend sofort in den Kühlschrank zur Winterruhe zu geben.
Nach 10 wöchiger "Winterruhe" kamen sie nun wieder ins Warme. Nach einer Kontrolle konnte ich erkennen, daß alle 33 Raupen leben. Bei der letzten Zucht, waren von 21 Raupen gerade mal 4 durch die Ruhezeit gekommen. Damals überwinterte ich relativ trocken in einem geschlossenem Behälter. Diesmal hatte ich die Tiere in einem Kunststoffbehälter, dessen Deckel ein großes Loch hatte, welches ich mit Gaze abklebte.
1X in der Woche hab ich gesprüht, alle 2 Wochen gab es neue Löwenzahnblätter, die alten vertrockneten blieben im Behälter.
Seit gestern fressen die Raupen wieder und auch Kot ist zu sehen. Sie fressen die trockenen Blätter und verschmähen frisches Grün. Ich hab nach dem Kühlschrank 2X täglich gesprüht.
Jetzt wo gefressen wird, werde ich das Sprühen wieder beenden, bzw. stark reduzieren.

Mal sehen, ob die 33 Räupers auch alle anfangen zu wachsen und wieviele davon sich verpuppen werden.



NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen

#4

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 10.09.2015 21:30
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Hallo Ihrs,

es gibt Neuigkeiten von der festiva Zucht. Alle Raupen haben begonnen zu fressen und sie entwickeln sich prächtig. Sie haben ihre Masse seit der Beendung der Sommer/Winterpause verdoppelt und das Beste, die ersten Häutungen sind zu erkennen.
Ich bin ganz überrascht, wie gut das doch alles geklappt hat, wenn ich an die letzte Zucht denke, dann ist das eine Verbesserung von weit mehr als 100%. Nun ja, es liegt ja noch ein weiter Weg vor mir, aber das Schwierigste ist wohl geschafft.
Hier noch ein Bild einer frisch gehäuteten Raupe.



LG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen

#5

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 11.09.2015 09:35
von Mulli Ulli | 4 Beiträge | 20 Punkte

Hallo Heiko,
da frage ich mich, warum meine noch nicht über L2 hinausgekommen sind. Sie fressen zwar, aber die längste ist bei mir gerade mal 2 cm lang, wenns reicht. Und so schön, wie Deine, sehen meine noch lange nicht aus. Da darf man wohl gespannt sein.
Gruß Ulli


nach oben springen

#6

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 11.09.2015 13:08
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Servus Ulli,

2 cm sind meine auch, die wachsen erst noch, vorher waren sie aber wesentlich kleiner. Als ich sie aus dem Kühlschrank nahm, waren es graue Zwergerl. Nun, die meisten sind bei mir auch noch in der Überwinterungshaut und grau, so "schön" sind sie erst nach der Häutung.
Ich konnte 3 gehäutete Raupen entdecken und einige, die zur Häutung ansitzen. Ca. 1/3 ist noch klein, frißt aber.
Wichtig ist, daß sie fressen und Kot absondern, dann ist der Stoffwechsel wieder im Gange.
Möglicherweise liegt es aber auch daran, daß du deine Raupen im Keller in die Ruhe geschickt hast, ich hatte sie ja nach 3 wöchiger, absolut trockener Sommerpause, in den Kühlschrank getan. Da hatte es halt nur 3-4° C, also einen vorgetäuschten Winter.
Diese Methode hatte ich ja schon mal angewandt, nur damals hielt ich die Raupen trocken. Dieses Mal hatte ich ab und an gesprüht und durch frische Blätter, die ich immer wieder mal dazu gab, die Luftfeuchtigkeit höher gehalten. Den Tieren bekam dies offensichtlich sehr gut.

Ich hoffe deine überlegen es sich und gehen in die nächste Haut, wenn du Pech hast, dann sahen sie diese Kellerruhe als Sommerpause an, fressen jetzt ein bisschen und gehen dann erst in die reguläre Winterruhe. Ekkehard Friedrich warnt in seinem Buch vor 2 maliger Ruhepause, weil die Verluste dann erheblich sein sollen. Andererseits kann es natürlich sein, daß die Raupen bei einer Haltung, so wie ich sie hatte, auch eine 2 malige Ruhepause gut durchstehen.
Auf alle Fälle ist es sehr interessant, daß beide Zuchten, die ja das gleiche Material sind, so unterschiedlich sind.

Viel Glück und liebe Grüße, Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


zuletzt bearbeitet 11.09.2015 13:40 | nach oben springen

#7

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 16.09.2015 20:51
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Soo, es geht weiter...

die ersten Raupen haben sich wieder gehäutet und sind somit in L5. Wie schon bei der letzten Zucht, geht es rasant schnell, wenn die Ruheperiode vorbei ist und die Raupen wieder fressen.
Leider habe ich eine Raupe aus Versehen gequetscht und die starb auch am selben Tag noch. Nun sind es also leider nur noch 32 Tiere. Denen aber geht es sehr gut und nur noch 2 befinden sich in der grauen Ruhehaut. Die haben sich aber auch schon zur Häutung eingesponnen.
Die Raupen spinnen einen kleinen "Kokon" in dem sie sich dann häuten.

Der Großteil frißt in L4, ein paar sind in Häutungsruhe zu L5 und 3 oder 4 sind bereits in L5.

Hier 3 frische L5 Raupen.



NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen

#8

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 16.09.2015 20:55
von JHH184 | 416 Beiträge | 3395 Punkte

Hallo ihr :)

heißt die Art nicht "Ammobiota festival"?

Ansonsten, Respekt zur Zucht, ist eine fantastische Art!!!

LG Simon :)


nach oben springen

#9

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 16.09.2015 20:57
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Dere Simon,

da sie nicht singen oder ein Instrument spielen, sind sie auch auf keinem Festival.

Nein, die heißen Ammobiota festiva.

NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


zuletzt bearbeitet 16.09.2015 21:03 | nach oben springen

#10

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 16.09.2015 20:58
von JHH184 | 416 Beiträge | 3395 Punkte

Hallo Heiko,

dachte nur weil ich bei der Internet suche immer nur "festival" fand...

Danke,
Simon


nach oben springen

#11

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 25.09.2015 14:12
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Neues aus dem Bärengehege,

die Zucht läuft voran, alles geht gut und bis jetzt noch verlustfrei (ausgenommen die Zerquetschte). Die größte Raupe begann vor 2 Tagen sich am Deckel des Behälters fest zu spinnen. Gerade mal ein Polster an den Beinen, mehr nicht. In der Annahme sie würde sich häuten, entfernte ich sie mit samt dem Polster und gab sie in eine separate Box. Auf dem Küchenpapier, neben dem Löwenzahnblatt, hat sie sich dann heute gehäutet.
Aber nicht wie erwartet in die letzte Raupenhaut, sondern sie hat sich verpuppt.
Ich hatte die Raupen größer in Erinnerung und einen Kokon hat sie nicht gesponnen, sondern lediglich ein Fußkissen. Drum war ich heute sehr überrascht, als ich die Puppe sah.
Die Puppe ist perfekt entwickelt und auch nicht klein.
Die anderen Raupen häuten sich gerade in die letzte Haut. Ein paar Wenige sind etwas zurück.



NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen

#12

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 25.09.2015 18:46
von hall | 1.062 Beiträge | 7281 Punkte

Ich habe voriges Jahr 2 Eizuchten "in den Sand" gesetzt.
Neidisch könnte man werden wenn man Deinen Erfolg sieht.

Gratuliere
Werner


nach oben springen

#13

RE: Übersommerung von Ammobiota festiva

in Zucht von Schmetterlingen 07.10.2015 21:59
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Hallo alle,

heute ist der Falter geschlüpft. Ein schönes Männchen.

Das Kuriose ist, daß alle anderen Raupen noch fressen und keine Anstalten machen, sich zu verpuppen. Eine Raupe ist mir in den letzten Tagen eingegangen. Ich hoffe es bleibt bei dieser Einen.
Die Raupen sind in verschiedenen Stadien, von sehr klein, also nach der Ruhezeit nur einmal gehäutet, bis ausgewachsen. Bei 9 Tieren warte ich eigentlich jeden Augenblick darauf, daß sie sich einspinnen, aber sie fressen beharrlich weiter.

Hier ein Bild vom heute geschlüpften Männchen.



NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Arctia festiva
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von hall
1 10.07.2016 12:32goto
von Heiko70 • Zugriffe: 176
Arctia festiva - Eine heikle Zucht?
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von hall
5 10.01.2015 13:41goto
von hall • Zugriffe: 539
Ammobiota (Arctia) festiva (hebe)
Erstellt im Forum Zuchtberichte von Schmetterlingen von Heiko70
4 11.09.2015 09:40goto
von Mulli Ulli • Zugriffe: 1202
Ammobiota festiva
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von Heiko70
14 20.09.2013 15:25goto
von Heiko70 • Zugriffe: 963

Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Clothianidin
Besucherzähler
Heute waren 1418 Gäste und 14 Mitglieder, gestern 2222 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4150 Themen und 16305 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor