#1

Entölung von Faltern mit Benzin

in Präparieren von Schmetterlingen 05.10.2015 18:16
von crazy collector | 917 Beiträge | 20570 Punkte

Servus Sammler Kollegen,

ich denke dieses Problem kennen die meisten. Ölige Falter, ob auf dem Spannbrett oder erst nach ein paar Wochen im Kasten.
Zu diesem Problem habe ich mich auch schon mit Heiko unterhalten, der mir dann Wasch oder Wundbenzin zur Reinigung empfohl.

Im Baumarkt fand ich eine Flasche Wasch-Benzin für 4 Euro. Mit genommen und gleich mal ausprobiert. Testobjekt war ein
Calliteara pudibunda Männchen, stark verölt und genau richtig für den Test. Nach 2 Tagen im Glas und anschließendem
Abtrocknen sah dass Ergebnis sehr gut aus.

Ich machte weitere Test, auch mit alten Präparaten. Dass jedoch hat nicht funktioniert. Ich denke älter als ein halbes Jahr (so. ca.)
sollten die Tiere nicht sein. Da löst sich dass Fett nicht mehr.

Aber ! Wenn es sich um ein recht junges Präparat handelt sieht das Ergebnis super aus. Hier ein Harpyia milhauseri.

Falter vorher

Falter nachher

Ihr könnt also sicherlich erkennen, es ist es durchaus wert selbst mal eine Entölung zu probieren. Erschreckt aber nicht wenn ihr den
Falter aus dem Benzin holt, der sieht zunächst ruiniert aus, trocknet aber nach kurzer Zeit zu voller Schönheit aus.

Mann muss nur die Haare noch etwas "stylen" dass wars dann aber auch. Zur Sicherheit würde ich noch ein anschließendes Spannen
empfehlen. Die Flügel, Fühler sind teils aufgeweicht und können sich in Lage und Position verändern.

Alles in allem aber ohne Gewähr, eben learning by doing


Schwäbische Grüße, Andy


zuletzt bearbeitet 05.10.2015 22:25 | nach oben springen

#2

RE: Entölung von Faltern mit Benzin

in Präparieren von Schmetterlingen 05.10.2015 20:56
von Heiko70 | 1.946 Beiträge | 16164 Punkte

Servus Andy,

schön, daß es so gut klappt.

Mit älteren Präparaten is das so ne Sache. Wir sprachen aber auf dem Treffen drüber. Wenn das Fett mal gelb is, dann kannst fast nix mehr machen, das bekommst nicht mehr weg. Vielleicht noch mit Aceton, das is aber ein recht hartes Lösungsmittel und für den Hausgebrauch auch nicht erreichbar.
Aceton is der Entfetter schlechthin, aber auch sehr flüchtig und recht reaktionsfreudig was Feuer angeht.

NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Romoe
Besucherzähler
Heute waren 1406 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 2401 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4121 Themen und 16236 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor