#1

Unbekanntes Gespinnst!

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 19.01.2016 20:01
von David27 | 100 Beiträge | 1477 Punkte

Hi Forum,
Ich habe an unserem Christbaum etwas rätselhaftes entdeckt!
Der Baum (Fichte) ist aus unserem Wald auf ca. 825 m höhe im Waldviertel.
unter den braunen nadeln ist ein feines schlauchförmiges Gespinnst mit vielen Kotkrümeln (von einer Raupe?!).
Außerdem haben die Nadeln am Ansatz ein kleines Loch und sind innen hohl.
Der baum steht jetzt an einem Süd-Ost Fenster bei 20´C, er steht dort seit dem 23.12.2015.
Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.



LG David


nach oben springen

#2

RE: Unbekanntes Gespinnst!

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 19.01.2016 20:37
von steffen1978 | 1.149 Beiträge | 28565 Punkte

Hallo David,
vielleicht trete ich nun in ein riesen Fettnäpfchen... daher sage ich direkt: Ich habe keine Ahnung was Du da gefunden haben könntest!

Aber: Nehmen wir mal an, die Fichte ist die "Gemeine Fichte" (Picea abies). Dann finde ich im Lepiforum in der Suchfunktion folgende Arten, die diese als natürliche Futterpflanze haben:

Argyresthia Amiantella
Argyresthia Bergiella
Argyresthia Fundella
Argyresthia Glabratella
Argyresthia Svenssoni
Batrachedra Pinicolella
Cydia Indivisa
Cydia Pactolana
Cydia Strobilella
Epinotia Pygmaeana
Epinotia Tedella
Eupithecia Lanceata
Eupithecia Tantillaria
Lymantria Monacha
Nematopogon Robertella
Pammene Fasciana
Peribatodes Secundaria
Pseudohermenias Abietana
Synanthedon Spuleri

Ausser der Nonne (die es vermutlich eher nicht ist) sind da nur Kleinschmetterlinge und ein paar Spanner. Ich tippe daher darauf, dass Du da einen Kleinschmetterling (als Larve) hast, der vermutlich in obiger Auflistung enthalten ist. Sollte diese Vermutung stimmen, kann Dir wohl nur ein Experte auf diesem Gebiet helfen. Züchte das Tier doch nach Möglichkeit bis zum Falter. Wenn Dir hier keiner helfen können sollte, dann kannst Du es im Lepiforum probieren. Wenn Du dazu Hilfe benötigst, dann helfe ich Dir natürlich gerne!

Kleinschmetterlinge sind eine unheimlich interessante Sache, da sich nicht sehr viele Leute dafür interessieren. Vielleicht regt es Dich sogar an, auch diese "unspektakulären" Schmetterlinge genauer anzusehen?

Viele Grüße,
Steffen



zuletzt bearbeitet 19.01.2016 20:48 | nach oben springen

#3

RE: Unbekanntes Gespinnst!

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 19.01.2016 20:52
von David27 | 100 Beiträge | 1477 Punkte

Hallo Steffen,
Im voraus: Ich mag alles mit einer Chitinhülle und 6 Beinen!
Ich werde einfach ein paar dieser Gespinnste in einer Box "aufziehen".
Bin neugierig was da raus kommt.


nach oben springen

#4

RE: Unbekanntes Gespinnst!

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 12.03.2016 00:26
von David27 | 100 Beiträge | 1477 Punkte

Hallo Forum,
aus dem Gespinnst ist bis jetzt nichts "geschlüpft"!
Ist es jetzt reif für den Kompost?

LG David

PS: ich hätte so gern gewusst was es jetzt wirklich ist....


nach oben springen

#5

RE: Unbekanntes Gespinnst!

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 17.03.2016 16:43
von crazy collector | 920 Beiträge | 20983 Punkte

Hi David,

nun kommt darauf an wie du es gelagert hast. Falls es zu trocken war könnte der Inhalt, falls einer vorhanden,
vertrocknet sein. Es kann sich aber auch überhaupt nichts in dem Gespinst befinden.

Du kannst es mal gegen ein Licht heben und schauen, ob du was im inneren erkennen kannst.
Ansonsten ist es auch einen Versuch wert einen Blick ins innere zu werfen, aber vorsichtig.


Schwäbische Grüße, Andy
nach oben springen

#6

RE: Unbekanntes Gespinnst!

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 22.03.2016 13:24
von David27 | 100 Beiträge | 1477 Punkte

Hallo,
ich habe das Gespinnst gestern durchleuchtet und geöffnet und es wahrlich seziert. Doch es war GAR NIX drin.....
Irgendwie komisch.

LGDavid


nach oben springen

#7

RE: Unbekanntes Gespinnst!

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 23.03.2016 10:17
von Ovid | 212 Beiträge | 1490 Punkte

Hallo David,

ich hab mal das Netz durchforstet und nach Fundstellen gesucht, um was es sich bei Deinem Gespinst denn gehandelt haben könnte.

Auf den nachfolgend verlinkten Webseiten bin ich dann fündig geworden.
Das könnte also entweder von Gespinstblattwespen - Acantholyda spp., Cephalcia spp oder von einem Fichtennestwickler -
Epinotia tedella stammen:

www.stadtbaum.at - Gespinstblattwespen
www.stadtbaum.at - Fichtennestwickler

Wobei ich wegen Deines Hinweises auf die ausgehölten Nadeln eher auf letzteren tippe, denn das ist schon ein sehr spezieller Hinweis. Schau zum Vergleich auch mal ins Lepiforum, dort sind gute Bilder der minierten Nadeln drin: Epinotia tedella

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!

VG, Ovid



zuletzt bearbeitet 23.03.2016 10:20 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: endlessfields
Besucherzähler
Heute waren 38 Gäste und 1 Mitglied, gestern 2569 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4146 Themen und 16292 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor