#1

Projekt: Brahmaea wallichii

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 11.07.2016 20:10
von strolch | 24 Beiträge | 121 Punkte

Hallo Leute, heute ist Tag 1 der Zucht von Brahmaea wallichii.
Im laufe des Tages sind 12 von 18 geschlüpft.
Die kleinen sind etwa 10 mm lang und sehr mobil.
Bin gespannt, ob sie morgen mit dem fressen beginnen.
Ich werde weiter berichten.

Gruß Ingo


nach oben springen

#2

RE: Projekt: Brahmaea wallichii

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 01.08.2016 20:46
von strolch | 24 Beiträge | 121 Punkte

Ich vermute, das die anderen sie gefressen haben.
Aber die 5 verbleibenden sind wahre Monster.
Sie sind etwa 10 cm lang ( ist nur geschätzt) morgen
Mache ich die Box sauber, dann Messe und wiege ich sie.
Futter ist Liguster, gehalten werden sie bei Raumtemperatur in
Boxen mit Gaze abgedeckt.

Gruß Ingo


nach oben springen

#3

RE: Projekt: Brahmaea wallichii

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 03.08.2016 16:56
von strolch | 24 Beiträge | 121 Punkte

Heute haben sich die ersten beiden Raupen orange gefärbt, sie laufen jetzt ständig umher.
Ich vermute, dass sie sich jetzt bald verpuppen.
Die größere von beiden ist genau 10 cm lang in ruhestellung und wiegt 9,3 Gramm.

Gruß Ingo


nach oben springen

#4

RE: Projekt: Brahmaea wallichii

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 03.08.2016 17:15
von hall | 1.061 Beiträge | 7276 Punkte

Zitat: Ich vermute, das die anderen sie gefressen haben.

Hallo Ingo,

daß die Raupen gefressen wurde ist eher unwahrscheinlich obwohl Kannibalismus es bei manchen Arten, hauptsächlich Noctuidaen,
gar nicht so selten vorkommt.
Ich habe bei meinen Brahmara-Zuchten (japonica, tancrei, europaea) trotz vielen Raupen auf engem Raum noch nie Kannibalismus beobachten können.

Werner


nach oben springen

#5

RE: Projekt: Brahmaea wallichii

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 06.08.2016 09:54
von strolch | 24 Beiträge | 121 Punkte

Du hast schon recht Werner, gefressen wurden sie bestimmt nicht.
Aber entkommen sind sie auch nicht.
Vor 3 Tagen hat sich der Rücken leuchtend orange gefärbt
und sie liefen hektisch umher.
Am nächsten Tag haben sie sich zusammen gezogen und bewegen sich kaum noch.
Was mich verwundert, sie sind am Boden.
Ich dachte, sie bauen sich einen Kokon der irgendwo hängt.
Muss ich mir sorgen machen?

Gruß Ingo


nach oben springen

#6

RE: Projekt: Brahmaea wallichii

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 06.08.2016 10:30
von strolch | 24 Beiträge | 121 Punkte

Oder kann es sein, dass sie Erde brauchen um sich einzugraben?

Gruß Ingo


nach oben springen

#7

RE: Projekt: Brahmaea wallichii

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 06.08.2016 10:48
von Heiko70 | 1.948 Beiträge | 16224 Punkte

Hallo Ingo,

Leg die, die sich "zusammengezogen" haben, auf Erde. Die Tiere selbst werden sich nicht mehr eingraben, aber zum Verpuppen ist es besser, wenn sie nicht auf einer harten Unterlage sind.
Ich kenn das von B. japonica, die lagen auch einfach am Boden.
Den übrigen Raupen kannst Erde und Moos geben, sie werden da reinkriechen und sich verpuppen.

NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)
nach oben springen

#8

RE: Projekt: Brahmaea wallichii

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 06.08.2016 11:04
von strolch | 24 Beiträge | 121 Punkte

Danke, ich werde das gleich machen.

Gruß Ingo


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: endlessfields
Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste und 1 Mitglied, gestern 2569 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4146 Themen und 16292 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor