#1

Im "Hüpfer-Paradies" - mit Beifunden :-)

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 28.08.2016 21:30
von steffen1978 | 1.154 Beiträge | 28744 Punkte

Hallo zusammen,
heute kommt mal ein Beitrag, in dem es überwiegend nicht um Schmetterlinge geht...
Bei angenehmen 32 Grad habe ich mich in den Hexenkessel (ein Steinbruch in der Frankenalb) begeben. An Schmetterlingen war erwartungsgemäß nicht mehr allzu viel zu sehen, dafür hüpfte es mit jedem Schritt massenhaft um mich herum. Die rotflügeligen und die blauflügeligen Ödlandschrecken (Oedipoda germanica - RL 1(!) und Oedipoda caerulescens) gibt es dieses Jahr sehr zahlreich. Von den rotflügeligen sah ich sicher einige hundert! Dazu kamen noch andere hüpfende, krabbelnde und/oder musizierende Tierchen, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Also legen wir los - und ab gehts ins "Hüpfer-Paradies":

Zunächst ein paar rotflügelige Damen und Herren:

Eine Dame


Wahre Liebe?


Planschen kann gefährlich sein - habe das Tier aber mit Rettungsschwimmereinsatz aus der Pfütze gefischt^^


Noch eine Dame...


und ein roter Herr, deutlich kleiner als die Damen.

Zwischendurch - und nicht weniger häufig - blaue Flügel (Oedipoda caerulescens) weit und breit... nur beim fliegen konnte ich wie immer keine knipsen - bin ich wohl zu langsam :-(




Neben den roten und blauen Eumeln gabs noch ein paar andere, die ich aber nicht bestimmt habe - sie dürften aber einer einzigen Art angehören, denn wenn man von der Färbung absieht, scheinen sie "morphologisch identisch" zu sein... vielleicht meldet sich ja ein(e) Hüpfer-Experte(-in)?

Los gehts in sattem grün:


dann zweimal (weil er mir so gefallen hat^^) die Weinschwärmer-Variante - oder fetter Sonnenbrand?



und etwas weniger spektakulär, ein brauner...


Neben diesen hübschen Tierchen gabs noch Grillen (Feldgrille - Gryllus campestris- glaub ich?) und Heupferde (auch nicht einfach?):

(sehr scheu, nicht als Fotomodel tauglich^^)


(vermutlich Leptophyes albovittata - da hab ich erst daheim bemerkt, dass da oben am Blatt wohl noch ein zweites Tier gesessen sein muss?!


(möglicherweise Phaneroptera falcata?)

Ansonsten gabs noch einige Wanzen oder deren Larven, zum Beispiel diese hier (kennt sie jemand?):


Einen Wollschweber bei der Eiablage:


Entweder wars zu warm oder der Mauerfuchs wollte Versteck spielen:


und (fast) zum Schluss noch ein Abendbrot, kurz bevor ich wieder zum Auto gelatscht bin:

Potpourri aus Ameise, Fliege, Wanzen, Hüpfern und einem Polyommatus bellargus (Himmelblauer Bläuling) an ... "Nahrung" :-)

Dass es Ende August ist, hätte ich heute problemlos auch ohne Kalender hinbekommen, denn immer wenn in der Frankenalb der "ich zweig Dir nur die Unterseite Falter" fliegt, ist der Hochsommer angekommen.... (Aspitates glivaria, ein Spanner)


Ich habe bestimmt 5 Tiere mehr als 10 mal aufgescheucht und naja, irgendwann hat sich sogar mal einer kurz so hingesetzt, dass ich ihn von oben sehen konnte...



So, das wars für heute - guten Start in die neue Woche :-)
Gruß
Steffen



zuletzt bearbeitet 29.08.2016 01:32 | nach oben springen

#2

RE: Im "Hüpfer-Paradies" - mit Beifunden :-)

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 31.08.2016 15:56
von Abraxas | 19 Beiträge | 156 Punkte

Hallo Steff,

erstmal "Hochachtung" für die wie immer äußerst gelungene Fotodokumentation deiner Entdeckungen.
Zur Bestimmung deiner Heuschreckenart trage ich daher sehr gerne bei.

Die Fotos (grünes Exemplar, weinrote Exemplare und das braune Exemplar) zeigen allesamt weibliche Tiere der Feldheuschreckenart Stenobothrus lineatus (Heidegrashüpfer) in verschiedenen Variationen.

Zitat aus der Beschreibung [Bellmann: Der neue Kosmos Insektenführer, Seite 90:2]:

>>...sehr variabel gefärbt. Die Männchen meist grün, mit roter Hinterleibsspitze, die Weibchen hingegen grün oder braun, seltener weinrot mit weißem Streifen am oberen und unteren Rand der Vorderflügel. Gelegentlich kommen sogar blauviolett gefärbte Exemplare vor (auch unter den Männchen).<<

Auch zur abgebildeten Wanzenlarve hätte ich eine Idee! Wenn ich mich nicht irre, handelt es sich dabei um die Larve der Grünen Stinkwanze (Palomena prasina). Form und Färbung wären arttypisch.

Liebe Grüße
Abraxas



nach oben springen

#3

RE: Im "Hüpfer-Paradies" - mit Beifunden :-)

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 31.08.2016 18:59
von steffen1978 | 1.154 Beiträge | 28744 Punkte

Hallo abraxas,
danke für die Bestimmung - sieht für mich beides recht stimmig aus :-)

Viele Grüße
Steffen


nach oben springen

#4

RE: Im "Hüpfer-Paradies" - mit Beifunden :-)

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 02.09.2016 10:13
von Anthocharis | 500 Beiträge | 3879 Punkte

Hallo Steffen,
bin grad nochmal über den Wollschweber gestolpert, könnte das nicht (und jetzt kommt der genialste Artname) Villa hottentotta sein? Von der Zeit her würde es wohl passen...


Viele Grüße, Joe
nach oben springen

#5

RE: Im "Hüpfer-Paradies" - mit Beifunden :-)

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 02.09.2016 23:34
von steffen1978 | 1.154 Beiträge | 28744 Punkte

Hi Joe,
ja, könnte passen - aber ich kann das nicht bestimmen, für mich sind die alle zu ähnlich^^
Danke und Gruß
Steffen


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unterwegs in der Oberpfalz - ein Paradis für Schmetterlinge
Erstellt im Forum Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen von steffen1978
2 23.07.2017 08:04goto
von Bigfoot • Zugriffe: 375

Besucher
1 Mitglied und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Preus
Besucherzähler
Heute waren 2534 Gäste und 20 Mitglieder, gestern 1530 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4151 Themen und 16312 Beiträge.

Heute waren 20 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor