#1

Maden/Raupen im Klavier

in Bestimmen von Schmetterlingen 19.12.2016 21:04
von Mando | 16 Beiträge | 85 Punkte

Hallo,
mein Mann musste gestern ein Digitalpiano reparieren, bei dem nach Aussage des Kunden "plötzlich" mehrere Tasten nicht mehr funktionierten (kein Ton). Beim Öffnen der Klaviatur befanden sich in dem Hohlraum zwischen Taste und Elektronik mehrere Maden/Raupen(?), die sich, fein säuberlich aufgereiht, leicht eingesponnen hatten, aber nicht verpuppt waren, sondern munter umherkrabbelten. Der Zugang zu diesem Hohlraum, in dem es nichts, aber auch gar nichts zu fressen gibt, ist ein winziges Löchlein, durch das die Tierchen beim jetzigen Umfang nicht hindurch könnten. Sie müssen vorher hineingekommen sein. Aber von was leben sie dann? Und was ist das?




nach oben springen

#2

RE: Maden/Raupen im Klavier

in Bestimmen von Schmetterlingen 19.12.2016 21:38
von FairPlayLady | 63 Beiträge | 405 Punkte

hallo margot,

ganz klar!
dass sind die alljährlich auftretenden weihnachtsraupen, die sämtliche instrumente erobern, um gemeinsam für heilig abend das lied zu üben:
"alle jahre wieder, kommt die raupe an, auf die erde nieder, wo sie fressen kann!"

sorry, konnte es mir nicht verkneifen!

jetzt aber im ernst:

ich bin mir ziemlich sicher, das der kunde deines mannes ein mehlmottenproblem (Ephestia kuehniella) hat!
die raupen verlassen zum verpuppen ihre nahrungsquelle und suchen sich gerne kleine ritzen oder spalten.
die können sich, auch ausgewachsen, sehr dünn machen und kommen durch die kleinsten lücken!
interessant wäre zu wissen, wo der kunde das piano gelagert hatte?
in der näheren umgebung muss es eine nahrungsquelle in form von mehl, brot, müsli oder auch vogelfutter etc. geben.
allerdings können die mehlmottenraupen durchaus bis zu 400 m weit kriechen!

der kunde sollte jedenfalls schnell etwas dagegen unternehmen!

schöne grüße

ute


nach oben springen

#3

RE: Maden/Raupen im Klavier

in Bestimmen von Schmetterlingen 19.12.2016 22:13
von Mando | 16 Beiträge | 85 Punkte

Hallo Ute, das war jetzt ein netter Beitrag!

Ja, das Klavier stand in einem weitgehend unbenutzten Raum, aber die Wohnung war in keinem guten Zustand, ziemlich vermüllt und überall Brösel. Die Mehlmotten haben sich da sicherlich wohlgefühlt. Dann sind sie also nur zum Verpuppen reingeschlüpft... Wenn sich in der Wohnung nichts ändert, kann mein Mann alle paar Wochen zur "Reparatur" kommen - ein einträgliches Geschäft :-)

Danke für deine schnelle Antwort und vorweihnachtliche Grüße

Margot


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Romoe
Besucherzähler
Heute waren 1556 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 2273 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4115 Themen und 16220 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor