#1

Nur ein Grasbüschel...

in Zucht von Schmetterlingen 22.01.2017 16:44
von tippletopple | 704 Beiträge | 18965 Punkte

Nur ein Grasbüschel in einem kleinen Plastiktopf, und doch ein gutes Überwinterungsplätzchen für einige Raupen!



Ich hatte im Herbst letzten Jahres ein Grasbüschel eingetopft und mit einer im Durchmesser passenden Acrylglasröhre samt oberere Abdeckung mittels elastischer Minisocke versehen.



Darin leben seit einigen Monaten ein paar kleine Raupen.
Bis Dezember befand sich das Töpfchen geschützt im Freien, ab und zu leerte ich ein wenig Wasser auf die Stoffabdeckung, welches dann langsam durchtropfte.
Im großen und ganzen kümmerte ich mich eigentlich wenig darum.

Im Jänner holte ich das eingetopfte Gras ins Haus herein und stellte es südseitig zwischen Innen- und Außenfenster. Es hat dort meist knapp über null Grad. Wenn die Sonne scheint, steigt die Temperatur bis ca 12 Grad an.
Ein paar Halme haben bereits wieder zu wachsen begonnen.

Seitdem beobachte ich, wie sich manche Raupe über die Wintermonate verhält.

Ich hatte im Herbst ein paar ca 4mm lange Minois dryas einquartiert, jedoch bis vor kurzem keine mehr gesehen. Seit das Gras wieder austreibt, tauchten ein paar davon wieder auf und sitzen seitdem regelmäßig auf Halmen in einer Höhe von ca 5cm über dem Erdboden. Manchesmal auf frischen, aber auch auf abgestorbenen.

Dann waren da noch zwei Lopinga achine Raupen, mit ca 14mm die weitaus größten. Sie sitzen seit vielen Wochen eng gepresst an einen Halm ca 1cm über der Erde und haben sich seither kaum bewegt.



Und dann gibt es noch ein paar Widderchen-Raupen, die die Angewohnheit haben, sich an harte Oberflächen anzuschmiegen, sei es die Acrylglaswand oder ein Stein, ein Stückchen Rinde etc.
Zuletzt noch ein paar Raupen von Disauxes famula, die relativ aktiv sind und einmal da, einmal dort zu finden sind, ein wenig knabbern etc.



Also eigentlich erstaunlich, wie wenig Platz man braucht, um einige Arten den Winter lang zu beobachten.
Bin gespannt, wie die Überwinterung im Februar weitergeht.

Grüße
Chris



zuletzt bearbeitet 22.01.2017 16:51 | nach oben springen

#2

RE: Nur ein Grasbüschel...

in Zucht von Schmetterlingen 22.01.2017 17:58
von Anthocharis | 482 Beiträge | 3675 Punkte

Hallo Chris,
das ist ein sehr schöner Bericht der mich anregt es dir gleich zu tun!
Auf die Art und Weise wie du es gemacht hast, ist es sicherlich auch möglich P. aegeria, bzw. generell alle an Gras als Raupen überwinternde Arten zu halten.


Viele Grüße, Joe


zuletzt bearbeitet 22.01.2017 17:59 | nach oben springen

#3

RE: Nur ein Grasbüschel...

in Zucht von Schmetterlingen 14.02.2017 18:55
von tippletopple | 704 Beiträge | 18965 Punkte

Es ist jetzt bereits Mitte Februar.
Die Gräser haben neue Spitzen gebildet und auch die kleine Eiche in der Mitte beginnt, die Endknospen auszutreiben.

An den frischen Grashalmen haben bereits die Minois dryas Raupen begonnen zu knabbern, sie sind etwas gewachsen und auch die Lopinga achine fressen bereits sehr zaghaft.

Die Widderchen haben sich gehäutet, beim Fressen konnte ich sie noch nicht beobachten.
Auch die Gelbringfalter-Raupen scheinen nur in der Nacht zu fressen, sie haben sich in den 2 Monaten, seit ich sie täglich beobachte, insgesamt wohl nicht mehr als 3cm weit bewegt.

Die Raupen von Dysauxes famula haben sich entweder verabschiedet oder sind derartig versteckt, dass sie seit einigen Tagen nicht zu finden sind.









Chris



zuletzt bearbeitet 14.02.2017 19:09 | nach oben springen

#4

RE: Nur ein Grasbüschel...

in Zucht von Schmetterlingen 07.03.2017 17:50
von tippletopple | 704 Beiträge | 18965 Punkte

Anfang März aus Spanien zurück war ich schon gespannt, wie sich mein Mini-Überwinterungsbiotop in der Zwischenzeit entwickelt hat.

Ich habe den Blumentopf diesmal ostseitig in ein Fenster gestellt, da die Sonne schon sehr stark scheinen kann und der Glashauseffekt südseitig schon zu heftig werden kann.

Die beiden Gelbringfalterraupen haben einen gehörigen Appetit entwickelt und ordentlich an Länge zugelegt. Sie sind jetzt ca 3cm lang.
Sie haben fast das ganze Gras weggefressen.
Ich werde sie umsiedeln und alleine ohne die anderen kleinen Raupenkollegen weiterzüchten, da ich jetzt wohl zufüttern muss.




Auch die Minois dryas- Raupen sind gewachsen, allerdings bei Weitem nicht so stark wie die achine Raupen.
Die Widderchen sind unverändert.



Chris



zuletzt bearbeitet 07.03.2017 17:58 | nach oben springen

#5

RE: Nur ein Grasbüschel...

in Zucht von Schmetterlingen 22.03.2017 19:54
von tippletopple | 704 Beiträge | 18965 Punkte

Ich habe die Lopinga achine Raupen in einen größeren Topf mit einem kräftigerem Grasbüschel umgesetzt. Die Raupen sind ausgewachsen und brauchen stärkere Halme zum Hochklettern.


Auch die Minois dryas Raupen habe ich auf ein frisches Grasbüschel umgesiedelt.


Hier das alte Töpfchen, völlig abgefressen.
Zu meiner Überraschung hatte ich - ohne es zu bemerken- noch jemanden überwintert: eine Erdraupe kam knapp unter der Erdoberfläche zum Vorschein!




Grüße
Chris



nach oben springen

#6

RE: Nur ein Grasbüschel...

in Zucht von Schmetterlingen 22.03.2017 20:11
von Heiko70 | 1.916 Beiträge | 15923 Punkte

Servus Chris,

der "blinde Passagier" sollte eine Apamea sp. sein.

NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)
nach oben springen

#7

RE: Nur ein Grasbüschel...

in Zucht von Schmetterlingen 22.03.2017 20:53
von tippletopple | 704 Beiträge | 18965 Punkte

Ich hab die Raupe zwar schnell fotografiert und wieder zugedeckt, aber sie dürfte sich jetzt tiefer vergraben haben oder sich bereits verpuppen. Jedenfalls will ich jetzt nicht "umgraben" und sie dabei verletzen.
Ich glaube, du hast recht mit Apamea, es könnte eventuell A. lithoxylaea sein, die kommt auch bei mir vor.

Grüße
Chris



nach oben springen

#8

RE: Nur ein Grasbüschel...

in Zucht von Schmetterlingen 23.03.2017 15:19
von tippletopple | 704 Beiträge | 18965 Punkte

Gute Nachricht!
Die Lopinga achine hat sich verpuppt.




Grüße
Chris



nach oben springen

#9

RE: Nur ein Grasbüschel...

in Zucht von Schmetterlingen 17.04.2017 21:01
von tippletopple | 704 Beiträge | 18965 Punkte
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mottchen23
Besucherzähler
Heute waren 998 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 1988 Gäste und 26 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4203 Themen und 16914 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor