#1

In den Ost-Pyrenäen unterwegs

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 26.06.2017 21:45
von Manfred | 787 Beiträge | 32437 Punkte

Hallo zusammen,

Samstagmorgen sind Christian und ich in den Ost-Pyrenäen angekommen. Bereits in der Nacht suchten wir in Süd-Frankreich auf den Parkplätzen die Lampen nach Faltern ab.
Bevor wir am Ziel waren, unternahmen wir noch einen Abstecher nach La Molina. Hier in 1800m gibt es ein schönes Naturschutzgebiet mit vielen Pflanzen und Insekten. Trotz Hitze und etwas Müdigkeit, fast 30 Grad, liefen wir mit Kamera bergauf und bergab. Am Nachmittag kamen wir zum Ziel. Das Auto wurde ausgeladen und wir konnten es nicht lassen, noch einmal mit Rucksack und Kamera in die Natur zu gehen. Am Abend von den Strapazen und der Hitze ziemlich am Ende, mussten wir den Leuchtturm aufbauen. Viel erwartet hatten wir nicht, aber es kam anders. Der Anflug war umwerfend, kaum zu bewältigen. Das hielt uns wach, wir saßen noch bis 2 Uhr am Licht.
Der Sonntag verlief ähnlich, tagsüber fotografieren, am Abend leuchten. Der heutige Tag begann mit viel Regen, so konnten wir erst einmal alles aufarbeiten. Mittags war uns der Regen leid, wir fuhren aus den Pyrenäen ins Tal. Dort gab es Sonne und Wolken, es war sehr schwül. An einem uns bekannten Ort konnten wir verschiedene Tagfalter beobachten und fotografieren.
Jetzt sitzen wir, ohne Regen, beim Grillen mit unseren spanischen Nachbarn. Der Leuchtturm steht, wir warten das es dunkel wird.

Viele Grüße,
Christian und Manni

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#2

RE: In den Ost-Pyrenäen unterwegs

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 27.06.2017 22:39
von Manfred | 787 Beiträge | 32437 Punkte

Letzte Nacht war die Wetterlage in 1400m nicht nach unserem Geschmack. Die Temperaturen lagen nur noch bei 12 Grad und der Anflug war sehr bescheiden. Später kam noch Wind hinzu und wir beendeten den Abend gegen 1 Uhr.

Heute fuhren wir in die Berge Andorras. Eine kleine Straße, fast unbefahrbar, nur mit Allrad und im Schritttempo möglich. Selbst im Geländegang und mit Höhenverstellung des Autos war es sehr abenteuerlich. Endlich angekommen, ohne Schaden am Auto, aber etwas genervt.
Hier in 2300m glaubten wir, bei immerhin 17 Grad, dass wir einige Falter, besonders Erebien, antreffen würden. Doch leider war es nicht so. Es gab nur einzelne Mohrenfalter, kleine Spanner und Kleinschmetterlinge.
Ein sehr anstrengender und beschwerlicher Ausflug, wir werden ihn bestimmt nicht vergessen. Siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=955Z5uNlO4A

So, nun schauen wir erst einmal auf den Leuchtschirm, denn nach dieser harten Tour hoffen wir, trotz Abkühlung, auf einige wenige Falter.

Spanische Grüße,
Christian und Manni

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#3

RE: In den Ost-Pyrenäen unterwegs

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 29.06.2017 00:08
von simplonica | 196 Beiträge | 5127 Punkte

Heute haben wir mal Falter in Flug fotografiert.
Hier das Ergebnis.

Viele Grüße
Christian

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#4

RE: In den Ost-Pyrenäen unterwegs

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 30.06.2017 22:59
von simplonica | 196 Beiträge | 5127 Punkte

Hier ein kleiner Nachtrag

Viele Grüße
Christian

Angefügte Bilder:


nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: endlessfields
Besucherzähler
Heute waren 1912 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 2429 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4150 Themen und 16304 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 4
Xobor Forum Software von Xobor