#16

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 27.11.2012 08:29
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Meine eier tun es doch noch mir ist gestern das erste ei ausgekommen.
Habe das tier heute futter gegeben und dunkel und veucht gestelt.
Hoffentlich kommen noch mehr aus wie nur einer.

Grus jens


nach oben springen

#17

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 28.11.2012 21:04
von Heiko70 | 1.944 Beiträge | 16154 Punkte

Servus liebe Gemeinschaft,

es ist soweit, ein neues Bild von meinen kruckis. Wie schon erwähnt sind sie alle in L2. Es geht ihnen gut und sie fressen wirklich ordentlich. Sie sind 2cm lang, in der Ruhe und sitzen nun nicht mehr ganz so dicht beieinander.

Hier das taufrische Foto von heute.



Beste Grüße, Heiko


nach oben springen

#18

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 30.11.2012 07:08
von Chris | 151 Beiträge | 658 Punkte

Hallo miteinander! Ich habe 3 Raupen, da aus den restlichen Eiern nichts mehr geschlüpft ist. Diese halte ich im Glas und habe das Wassertröpfchen geben aufgehört, einen Tag nachdem sie zu fressen begonnen hatten. Seit gestern nun sind sie auch in L2 und fleissig am futtern. Bin schon sehr auf die nächsten Raupenstadien dieser wunderschönen Art gespannt. NG allerseits Christian.


nach oben springen

#19

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 30.11.2012 17:02
von klow | 1.239 Beiträge | 4460 Punkte

auch ich habe ausendlich 3 raupen. Ist schade genug nicht ne
art woh also viele eier auskommen oder zuvallig ein schlechtes manchen.

Grus jens


Grusse jens
--------------------------
Meine zuchte im moment
Zuchtbericht - Spilosoma lutea (Gelbe Tigermotte)
Zuchtbericht - Morpho peleides (Blauer Morphofalter) 2

Tips sind immer wilkommen


nach oben springen

#20

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 01.12.2012 12:10
von murrex • † 2017 - vormals Moderator des EP | 447 Beiträge | 3065 Punkte

Hallo an alle Krucki-Züchter,

kurz zum Stand der Zucht bei mir:

Aus den Eierchen die ich bekommen hatte, ich glaube es waren 15 Stück, sind
5 Räupchen geschlüpft. Auch bei mir gingen sie etwa nach zwei Tagen ans Futter.
(Kirschlorbeer).
Vier von den Räupchen fressen gut, eine hat den Freitod vorgezogen. Ich halte sie,
wie Heiko, in einer Plastikdose bei etwa 22 C°. Sie sind zwar noch in L1 werden sich
aber sicher bald häuten.
Nach dem Wintereinbruch bei uns muß ich mich mich heute erstmal zum Kirschlorbeer-
strauch durchkämpfen (ca. 60 cm Schnee) um frisches Futter zu holen.
Anbei ein Bild einer meiner Raupen.

Viele Grüße

Ulrich




zuletzt bearbeitet 01.12.2012 12:28 | nach oben springen

#21

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 02.12.2012 19:36
von Heiko70 | 1.944 Beiträge | 16154 Punkte

Hallo Leute,



hier meine Neuigkeiten. Seit heute (02.12.2012) sind die kruckis in L3. Jetzt haben sie diese wunderschöne Farbe. Sie häuteten sich über Nacht und fingen gegen Mittag wieder an zu fressen.





Ich halte sie noch immer in einem Kunststoffgefäß, allerdings jetzt größer und ohne tägliches Sprühen, da die Blätter genug Feuchtigkeit abgeben. Nur beim Futterwechsel wird einmal leicht gesprüht.

Grüße, Heiko


nach oben springen

#22

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 03.12.2012 19:55
von murrex • † 2017 - vormals Moderator des EP | 447 Beiträge | 3065 Punkte

Hallo Heiko,

ich bin begeistert in welchem Tempo Deine Raupen wachsen. Meine Räupchen sind leider noch immer in L1.
Ist bei Euch vielleicht die Kirschlorbeere besonders narhaft? Bei uns hat sie ja auf jeden Fall schon mal Frost
abbekommen. Oder sollte ich die Räupchen doch öffters besprührn? Aber die Behälterwände sind immer feucht
und ich will ja auch nicht dass die Räupchen ertrinken. Bei welcher Temperatur hällst Du sie eigentlich?
Ich hoffe ja demnächst auch so schöne Bilder präsentieren zu können, aber das unterschiedliche Wachstum
gibt mir schon zu denken.

Nun wir werden sehen wie die Sache weitergeht.
Ich wünsch Dir weiter viel Erfolg und viele Grüße

Ulrich


nach oben springen

#23

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 03.12.2012 20:30
von Heiko70 | 1.944 Beiträge | 16154 Punkte

Hallo Ulrich,

ich füttere einen Kirschlorbeer, der breitere Blätter hat und nicht so dicke. Die Oberseite der Blätter ist nicht so glänzend wie bei der üblicherweise bekannten Lorbeerkirsche. Die Blättränder sind leicht gezahnt.
Die Staude, mit der ich füttere steht bei mir im Gäste-WC, da hab ich das Fenster gekippt, aber Frost kommt da nicht ran.

Die Raupen selbst halte ich wie beschrieben in einem Kuststoffbehälter, der steht an der Wand. Durch diese Wand geht ein Heizungsrohr. Im Behälter sind Temperaturen von ca. 24-26°C. Die fünf Raupen fressen täglich 2-3 Blätter komplett weg.

Die Entwicklung ist, meines Erachtens, normal, da die Raupen 9 Tage in L1 waren und 7 Tage in L2. Das sind doch immerhin über zwei Wochen für zwei Entwicklungsstadien.

Ich hoffe, Deine Raupen entwickeln sich auch noch gut und du wirst hoffentlich auch mit Erfolg gekrönt.


Nette Grüße, Heiko



zuletzt bearbeitet 03.12.2012 20:58 | nach oben springen

#24

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 05.12.2012 09:29
von murrex • † 2017 - vormals Moderator des EP | 447 Beiträge | 3065 Punkte

Hallo Heiko,

vielen Dank für Deine Informationen. Bislang hatte ich meine Räupchen so bei 23 C° stehen, wobei
es nachts durchaus auch zu einer Absenkung von 2-3 C° kommen kann. Ich werd sie mal etwas
wärmer stellen.
Bei dem Appetit den Deine Raupen an den Tag legen ist es natürlich kein Wunder das sie schon in
L3 sind.
Sehr interessant ist daher die Beschreibung Deines Kirschlorbeers. Bisher war für mich
Kirschlorbeer eben Kirschlorbeer. Nun hab ich aber mal etwas recherchiert und festgestellt das es
über 25 Sorten gibt, allerdings hab ich keine mit leicht gezahnten Blättern gefunden. Aber ich werd
mich noch mal in Gärtnereien befragen. Solltest Du allerdings zufällig noch den Sortennamen deines
Kirschlorbeers kennen, wäre das der einfachere Weg, aber dann hättest Du ihn wahrscheinlich
schon genannt.
Übrigens seit gestern ist auch bei mir die erste Raupe in L2. Wir werden sehen wie es weitergeht.

Danke nochmals und viele Grüße

Ulrich


nach oben springen

#25

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 05.12.2012 11:43
von hall | 1.057 Beiträge | 7240 Punkte

Hallo Ulrich,

ich habe heuer in meinem Garten Prunus lusitanica gepflanzt. Eine gute Alternative zu Prunus laurocerasus. Ob sie auch so winterfest sind wie Lorbeerkirsche kann ich noch nicht sagen.

Werner

http://www.baumschule-newgarden.de/index...CFUON3godoigASQ


nach oben springen

#26

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 06.12.2012 15:38
von murrex • † 2017 - vormals Moderator des EP | 447 Beiträge | 3065 Punkte

Hallo Werner,

ich weis zwar nicht wie hoch Dein Wohnort liegt, aber ich denke das der portugiesische Kirschlorbeer
bei mir in ca. 750 m ü NN im Freien wenig Überwinterungschancen hat. Allerdings als Kübelpflanze fürs Kalthaus ist
er sicherlich geeignet. Werde im Frühjahr mal versuchen so ein Pflänzchen zu bekommen.
Hast Du denn schon Zuchterfahrung damit? Ist er als Futterpflanze dem Prunus laurocerasus gleichzusetzen?

Viele Grüße

Ulrich


nach oben springen

#27

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 06.12.2012 17:01
von Chris | 151 Beiträge | 658 Punkte

Hallo allerseits! Meine Raupen sind seit ein paar Tagen auch in L3. Bei mir sitzen sie allerdings noch immer sehr nahe zusammen. Bis jetzt scheint ihnen die Haltung im Glas ganz gut zu bekommen. Glaubt ihr daß sie die ganze Entwicklung hindurch hohe Luftfeuchtigkeit brauchen oder setzt ihr sie bald in luftigere Behälter? Ach ja, von der Größe her würde ich meine auf 2,5 bis 3 cm. schätzen. Find´s übrigens echt schön wie wir uns über diese Zucht hier austauschen. NG Christian.


nach oben springen

#28

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 06.12.2012 19:11
von hall | 1.057 Beiträge | 7240 Punkte

Hallo Ulrich,

mein Wohnort liegt auf ca. 600m. Zuchterfahrung damit habe ich noch keine aber in verschiedenen Veröffentlichungen im Internet wird P. lusitanica als Futterpflanze angegeben.

Viele Grüße
Werner

P. S. Automeris metzli-Jungraupen haben bei gleichzeitiger Gabe von P. lusitanica und P. laurocerasus sofort P. lusitanica angenommen. Leider sind mir ab L3 alle Raupen nach und nach eingegangen. Ob es das Futter war kann ich leider nicht sagen.


nach oben springen

#29

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 06.12.2012 20:44
von Heiko70 | 1.944 Beiträge | 16154 Punkte

Hallo zusammen,



meine Raupen sind schon schön gewachsen. Jetzt, wo sie wieder prall gefüllt sind, kann man die rote Haut zwischen den Segmenten sehr gut erkennen. Es sind wunderschöne Tiere. Sie haben eine Länge von 35-40mm in der Ruhe. Sie sitzen während der Ruhephase in einer Gruppe. Gefressen wird einzeln.





@Chris: Ich bin auch schon die ganze Zeit am überlegen, ob ihnen die Feuchtigkeit zu schaffen macht, wenn sie größer sind. Momentan gedeien sie sehr gut in der Kuststoffbox. Ich sprühe nicht mehr, aber wegen den Blättern entsteht doch eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Ich denke ich werde ab L4 auf offene Zucht umsteigen. In einem Kunststoffbehälter mit Gazedeckel.

@Ulrich: Ich hab im Netz ein Bild von dem Kirschlorbeer gefunden, den ich habe und verfüttere. Leider steht da nicht dabei, wie diese Zuchtform heißt. Schau mal in diesem Link nach, dann kannst du sehen, wie er aussieht.
http://xaranshop5.xaran.de/aid-303-Lorbe...urocerasus.html

Beste Grüße, Heiko



zuletzt bearbeitet 06.12.2012 20:46 | nach oben springen

#30

RE: Gonimbrasia (Naudarelia) krucki

in Zuchtberichte von Schmetterlingen 07.12.2012 11:04
von murrex • † 2017 - vormals Moderator des EP | 447 Beiträge | 3065 Punkte

Hallo an Alle,

da ich ebenso wie Du lieber Heinz begeistert vom Wachstum Heiko`s Raupen bin, ist das
Interesse für dessen Kirschlorbeerart natürlich sehr groß.

Ich habe deshalb mal die von Heiko benannten Merkmale seiner Lorberkirsche mit den
25 Sorten die ich im Internet gefunden habe, verglichen.

Die breitesten Blätter haben die Sorten "Novita", "Rotundifolia", "Cherry Brandy" und "Diana".
"Novita" und "Rotundifolia" kommen nicht weiter in Betracht da diese glatte Blattränder haben.
Bleiben "Cherry Brandy" und "Diana".
Da die Sorte "Diana" jedoch recht glänzende Blätter hat bin ich letztlich bei "Cherry Brandy"
hängengeblieben.
Nach Vergleich mit den im Internet gefundenen Bildern könnte "Cherry Brandy" die
gesuchte Species sein.
Natürlich wäre es sehr schön wenn Manfred oder Christian das bestätigen könnten, sie sind ja
schließlich die Gartenexperten.

Also, wir werden das Rätsel schon noch lösen.

Viele Grüße

Ulrich


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Romoe
Besucherzähler
Heute waren 1576 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 2273 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4115 Themen und 16220 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor