#1

Automeris ilustris

in Zucht von Schmetterlingen 04.08.2012 16:22
von murrex • † 2017 - vormals Moderator des EP | 447 Beiträge | 3065 Punkte

Hallo Alle miteinander,

ich habe ein Problem was vielleicht gar kein Problem ist nur weis ich es eben nicht.
Zum Jahresanfang hatte ich ein paar Puppen von Automeris ilustris bekommen. Ende
Mai schlüpften auch die Falter problemlos. Es waren sehr schöne große Tiere und die
Paarung ließ nicht lange auf sich warten und so hatte ich schon bald reichlich kleine
Räupchen. Einen Teil davon habe ich an Liguster ausgebunden und einen kleineren
Teil in Zuchtbehältern im Haus gelassen. Von denen die ausgebunden waren sehe ich
nicht allzuviel da ich recht großzügig eingebunden habe in der Annahme dass die Räupchen
recht schnell wachsen und es waren ja auch eine ganze Menge.Ab und zu jedoch zeigt sich
eine Raupe nur sind diese in nun fast zwei Monaten gerade mal 3-4 mm gewachsen.
Auch die die ich im Haus gelassen habe fressen zwar definitiv an dem gebotenen Liguster,
wachsen aber auch nicht schneller. Ist das bei dieser Art normal? Wenn ja stellt sich die Frage
wie man die Räupchen über den Winter bekommt. Wenn dieses äußerst langsame Wachs-
tum aber nicht normal ist, was mache ich falsch?
Wer Erfahrungen mit der Art hat kann mir ja vielleicht einen Tip geben.

Bis dahin viele Grüße

Ulrich


nach oben springen

#2

RE: Automeris ilustris

in Zucht von Schmetterlingen 04.08.2012 16:36
von Blue-Morpho (gelöscht)
avatar

Hallo Ulrich,

bei Automeris-Arten ist es ganz normal, daß sie ziemlich langsam wachsen.
Da brauchst du dir überhaupt keine Gedanken machen. Erst in den letzten
beiden Häuten legen sie relativ schnell an Größe zu.
Habe es dieses Jahr bei A. io und A. illustris beobachten können.
Die besten Ergebnisse habe ich übrigens bei beiden Arten mit Prunus padus
erzielt.


LG Frank

„Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.“
Robert Walser (1878-1956)


zuletzt bearbeitet 04.08.2012 16:47 | nach oben springen

#3

RE: Automeris ilustris

in Zucht von Schmetterlingen 04.08.2012 20:56
von hall | 1.057 Beiträge | 7240 Punkte

Hallo Ulrich,

ich habe meine Automeris illustris mit Lorbeerkirsche - Prunus laurocerasus gefüttert. Die Zucht verlief völlig problemlos und dauerte ca. 6 Wochen. Nach ca. 2 Wochen schlüpften die Falter. Alle Raupen wuchsen gleichmäßig heran und kein Tier bllieb im Wachstum zurück. Ich muß allerdings hinzufügen daß ich die Räupchen mit ca. 15mm (L2/3?) bekommen habe.

Werner


nach oben springen

#4

RE: Automeris ilustris

in Zucht von Schmetterlingen 05.08.2012 21:40
von murrex • † 2017 - vormals Moderator des EP | 447 Beiträge | 3065 Punkte

Hallo miteinander,

danke erstmal an alle die mir geantwortet haben. Ich lese also aus den Beiträgrn das ich die Hoffnung noch nicht aufgeben muss.
Ein sehr langsames Wachstum scheint normal zu sein. Dann hoffe ich mal das der Knoten bei den Räupchen bald platzt und sie
endlich mal an Größe zulegen. Lieber Frank und lieber Werner, ich werde mal beide alternativ genannten Pflanzen probieren
allerdings denke ich für Kirschlorbeer der ja doch recht hart ist sind die Räupchen noch zu klein. Probieren werd ichs auf jeden Fall.
Und Dir lieber Heinz wünsche ich bei Deinen ilustris viel Erfolg und kann Dir versichern das ich die Flinte so schnell nicht ins Korn
werfe.

Also nochmals vielen Dank für die Anregungen und Zusprüche

Viele Grüße Ulrich


nach oben springen

#5

RE: Automeris ilustris

in Zucht von Schmetterlingen 06.08.2012 17:21
von ulf | 8 Beiträge | 8 Punkte

Hallo zusammen,
nicht nur die Automeris Arten, sondern auch die meisten Hemileucinae leben als Raupen gesellig, fressen zur gleichen Zeit und was wichtig ist, sie häuten sich zur gleichen Zeit. Wenn nun Raupen aus Eiern, die an verschiedenen Tagen abgelegt wurden, zusammengehalten werden, stellen alle zusammen das Fressen ein, wenn sich die ersten häuten wollen und diese warten dann bis sich die anderen auch häuten. So kommen sie alle irgenwann aus ihrem natürlichen Wachstums- und Häutungsrythmus, es stellen sich starke Grössenunterschiede ein und manche sterben auch ab.
Es ist daher wichtig, dass die Raupen aus Eiern, die am selben Tag abgelegt wurden, separat gehalten werden, bzw. die Raupen, die am gleichen Tage schlüpfen.
Auch ist es angebracht, eventuelle Nachzügler in der Entwicklung auszusondern und separat zu halten.
Grüsse und viel Erfolg
Ulf



nach oben springen

#6

RE: Automeris ilustris

in Zucht von Schmetterlingen 06.08.2012 21:23
von murrex • † 2017 - vormals Moderator des EP | 447 Beiträge | 3065 Punkte

Hallo Ulf,

das ist äußerst interessant. Ich hatte die illustris Eier an einem Holzstückchen fixiert und an Liguster ausgebunden. Entgegen
der allgemeinen Regel die Eier nie zum Futter zu bringen sind aber nach meinen Beobachtungen alle Räupchen geschlüpft.
Da die Eier von drei Legetagen stammten müssten theoretisch auch die Räupchen verteilt auf drei Tage geschlüpft sein. Eine
genauere Beobachtung des Schlupfes war mir, da ich ja noch berufstätig bin und sich die Räupchen nach Feierabend schon
ins Geäst verkrochen hatten, nicht möglich. Da ich auch ein paar Räupchen im Haus gehalten habe konnte ich das Wachstum
oder eben das Nicht-Wachstum beobachten. Die drei Tage alten Räupchen waren kaum größer als frisch geschlüpfte. Meinst Du
der kaum erkennbare Größenunterschied könnte schon zu Hemmungen im Wachstumsrythmus führen? Wenn ja würde das
natürlich bedeuten das eine ständige Selektion unabdingbar wäre, was wiederum ein Ausbinden wegen der eingeschränkten
Kontrolle so gut wie ausschließen würde.

Dennoch danke für die sehr aufschlußreichen Informationen. Es ist eben doch ein Unterschied ob man sozusagen hautnah
Erkentnisse sammeln kann oder hier im manchmal fast arktischen Europa mit wenig Material experimentiert.

Viele Grüße nach Paraquay

Ulrich


nach oben springen

#7

RE: Automeris ilustris

in Zucht von Schmetterlingen 11.08.2012 11:54
von maikaefervilla | 25 Beiträge | 80 Punkte

Hallo Ulrich, hallo Ulf,

bitte noch berücksichtigen, dass die illustris aus einer Gegend sind, in der insbesondere die Tag-Nacht-Schwankungen der Temperatur nicht so extrem sind, wie hierzulande. Daher würde ich die Raupen tendentiell eher im Zimmer, ggf. sogar in einem beheizten Zuchtbehälter aufziehen, erst recht, wenn es Mitte August bei uns wieder kühler zu werden beginnt. Nach meiner Erfahrung mögen sie auch eine hohe Luftfeuchtigkeit (in Bahia regnet es alle 2 Tage). Kirschlorbeer stellte für meine L1-Raupen kein Problem dar, wenn man nicht unbedingt das älteste Laub verfüttert. Insofern war bei mir die Winterzucht kein Problem. Der Schlupf meiner ersten Raupen erfolgte am 21.10.11, der erste Falter schlüpfte unter diesen Haltungsbedingungen am 31.12.11.

Die Theorie von Ulf erscheint mir allerdings ebenfalls nachverfolgenswert und könnte der Grund für das von mir hier im Forum bereits geschilderte Rauensterben sein. Auch teilte mir ein Bekannter mit, dass man erwachsene Automeris-Raupen in der Natur immer nur einzeln findet. Es könnte also durchaus sein, dass sie sich bei zu enger Haltung gegenseitig in der Entwickung stören oder sogar hemmen, was durchaus bei Futterknappheit auch einen natürlich gewollten Überlebensvorteil für die jeweils größten Tiere darstellen würde. Insofern hätte die oft empfohlene Einzelhaltung nicht hygienische, sondern entwicklungsphysiologische Gründe! Zwar dachte ich, ich hätte bei meinen Zuchten schon immer darauf geachtet, dass gemeinsam gehaltene Tiere etwa aus der gleichen Schlupfphase stammen - Automeris bleiben ja ohnehin erst mal einen Tag lang sitzen, fressen erst mal die Eischale weg, um sich dann geschlossen und gemeinschaftlich auf zu machen und ans Futter zu gehen - trotzdem werde ich diesen Hinweis nochmal ernst nehmen und bei der nächten Zucht streng auf Trennung von Tieren von unterschiedlichen Schlupftagen achten, sowie die Raupen ab ca. L3/4 mehr und mehr vereinzeln. Parallel dazu habe ich mir vorgenommen, eine Kontrollgruppe mit der üblichen Methode aufzuziehen. Mal sehen, es müsste dann ja ein spürbarer Unterschied zu vermelden sein.

LG, Andreas


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Automeris tridens
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von hall
18 20.02.2017 17:16goto
von hall • Zugriffe: 1569
Automeris randa
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von hall
4 02.12.2015 11:07goto
von hall • Zugriffe: 349
Automeris colenon Kokon
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von hall
0 23.10.2013 18:48goto
von hall • Zugriffe: 225
Probleme bei der Automeris-Zucht
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von maikaefervilla
8 23.07.2012 21:35goto
von klow • Zugriffe: 609

Besucher
2 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Romoe
Besucherzähler
Heute waren 1565 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 2273 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4115 Themen und 16220 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor