#1

Schön nah - Tipps für perfekte Makroaufnahmen

in Insektenfotografie 26.05.2013 19:29
von Elarya | 263 Beiträge | 1669 Punkte

Hallo,

ich habe heute einen sehr interessanten Bericht in einem der Fotomagazine gelesen, die wir immer in die Arbeit geschickt bekommen, da es speziell um Naturfotogafie geht, möchte ich euch diesen Bericht selbstverständlich nicht vorenthalten.



8 Tipps für eure perfekten Aufnahmen!


Tipp 1
Probier es mal mit Gegenlicht.

Viele Fotografen versuchen Gegenlichtaufnahmen zu vermeiden, doch genau dieses Licht ist ungemein spannend.
Im Gegenlicht werden Tiere zu Silhouetten, Tropfen zu Unschärfekreisen und Härchen zu Lichtsäumen. Ihr werdet euch in einer völlig neuen Welt widerfinden, in Bildern, die vor Farben und Licht geradezu explodieren.



Tipp 2
Mal anders.
Wenn das Licht, das Umfeld oder das Motiv als Gesamtheit langweilig oder unstimmig erscheint, probiere, dass interessante Objekt groß zu machen. Zeige einen starken Ausschnitt deines Motives oder beschränke dich auf die Farben oder Formen.



Tipp 3
Verwende einen Diffusor.
Mit Hilfe eines Diffusors kannst Du im Makrobereich dein Motiv sanft abschatten. Dies hat zur Folge, dass Licht auf dem Motiv weicher wird und der Hintergrund heller.
Nicht vergessen - in der Kameraeinstellung sollte dabei leicht überbelichtet werden.



Tipp 4
Richte Dein Motiv parallel zum Sensor aus.
Im Makrobereich misst die Schärfentiefe meistens nur wenige Millimeter.
Deshalb ist das sorgfältige äußerst wichtig. Bei einem Schmetterling beispielsweise sollten die Flügel absolut parallel zum Sensor stehen.
Möchtest Du dein Motiv möglichst komplett scharf haben, benutze eine geschlossene Blende (zwischen 11 & 22 ), um ein paar Millimeter an Schärfentiefe zu gewinnen.



Tipp 5
Achtet auf den Vorder- und den Hintergrund.

Für einen harmonisch weichen und unscharf verlaufenden Vorder- und Hintergrund ist es besonders wichtig, dass Dein Motiv möglichst frei im Raum steht.
Nur mit ausreichendem Abstand zwischen Motiv und den Elementen des Hintergrundes kannst du das Objekt wirklich freistellen.



Tipp 6
Begeben Sie sich auf Augenhöhe.
Wenn Du nicht gerade ein perfekt parallel ausgerichtetes Insekt fotografierst, ist es oft wirkungsvoll, eine sehr tiefe Kameraposition zu wählen. Gerade bei Pflanzen und Pilzen erhält man dadurch eine attraktive Perspektive und eine sehr gute Freistellung.
Um Pflanzen freizustellen, solltest Du nicht vergessen, die Blende weit zu öffnen, zB 2.8.



Tipp 7
Gib Deinem Bild mehr Raum.

Es gibt unzählige formatfüllende Abbildungen von Pflanzen, Pilzen & Insekten. Aber probiert doch einfach mal, zB euer Insekt in seinem Lebensraum zu zeigen oder einfach Platz zu lassen, dass es mit der Umgebung harmonieren kann.
Groß ist nicht immer gut.



Tipp 8
Fotografiert bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.
Warum?
Morgens und abends ist das Licht am besten, es ist weicher und die Kontraste sind ausgewogen.
Oftmals entstehen beeindruckende Lichtelemente.
Probiert es doch einfach aus!






Ich hoffe, dass euch die Zeilen nicht gelangweilt haben, ich für meinen Teil war sehr fasziniert.
So manches hat man ja schon öfters probiert, doch an andere Sachen, die vielleicht ganz simple erscheinen, eben nicht.
Vielleicht könnt ihr so manches umsetzen und in die Gallerie hochladen - ich würde mich sehr freuen.


Liebe Grüße
Elarya


"Wir denken viel zu selten an das was wir haben, aber immer an das was uns fehlt."


zuletzt bearbeitet 26.05.2013 19:41 | nach oben springen

#2

RE: Schön nah - Tipps für perfekte Makroaufnahmen

in Insektenfotografie 26.05.2013 22:14
von Steffen1978 (gelöscht)
avatar

Tina, der Bericht ist super!
Und noch was, ich denke, dass viele Tips durchaus kompatibel zum Tip "möglichst viel Licht" sind (siehe Blende 11-22 um den Bereich der Schärfentiefe zu erweitern) aber ebenso kompatibel zum Tip von Heinz (Stativ verwenden)... Das finde ich super, weil so die Ecke mit "Tips" eine ganz runde und insich stimmige Sache wird - genau so solls doch sein! Freut mich und nochmals danke für Deinen schönen Bericht. Warum gabs das nicht schön viel früher? Ich finde so eine Tip-Ecke eine Bereicherung und ich möchte gerne gute wie schlechte Beispiele beisteuern - schlechte hab ich ausreichend, auch wenn täglich neue dazu kommen - gute, na ja ... die Übung macht den Meister :-) Also probieren, lesen, fragen, scheitern ... neu probieren, neu scheitern, aber mit besserem Ergebnis!
Alles Liebe
Steffen


https://fbcdn-dragon-a.akamaihd.net/hpho...451671193_n.png
nach oben springen

#3

RE: Schön nah - Tipps für perfekte Makroaufnahmen

in Insektenfotografie 28.05.2013 22:58
von Steffen1978 (gelöscht)
avatar

Hi zusammen!
Ich möchte ein Beispiel zum Thema "frei stellen - offene Blende" posten, welches ich heute Abend bei Sonnenuntergang gemacht habe... Das Bild ist mit einem vergleichsweise lichtschwachen "Tele-Zoom" gemacht, dort bei Blende 4.5, was gerade noch als Offenblende durchgehen kann. Das Freistellen (Objekt scharf, Hintergund unscharf) ist, wie ich meine, dennoch gut zu erkennen. Viel Freude (und bitte das Bild anklicken und auf Vollbild zoomen)!
Steffen

P.S.: Das Bild wurde um 50% in jeder Seitenlänge verkleinert.


https://fbcdn-dragon-a.akamaihd.net/hpho...451671193_n.png


zuletzt bearbeitet 28.05.2013 23:06 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Clothianidin
Besucherzähler
Heute waren 1076 Gäste und 11 Mitglieder, gestern 2222 Gäste und 16 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4150 Themen und 16305 Beiträge.

Heute waren 11 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor