#1

Wildbienen im Garten

in Sonstiges 22.05.2016 20:18
von crazy collector | 874 Beiträge | 16954 Punkte

Servus,

heute so gegen 11.30 Uhr vernahm ich im Garten ein recht lautes summen. Ich dachte erst an
irgend ein Gartengerät oder etwas anderes was sich so ähnlich anhört.

Doch als ich am Himmel tausende Bienen sah machte es klick. Es mussten Wildbienen sein.
Ich wartete also ab und verfolgte den Flug der Bienen.
Dann ca. 10 min. später sammelten sie sich zu einer Traube an einem unserer Obstbäume.

Es dauerte so 15 min. bis alle Tiere saßen und Ruhe einkehrte.









Ein echt krasses Erlebnis, vorallem wenn man überhaupt nicht damit rechnet und plötzlich so eine Masse an Bienen kommt.
Da war ich froh zu wissen, dass es nicht die afrikanisierte Wildbiene aus Amerika ist


Schwäbische Grüße, Andy


zuletzt bearbeitet 22.05.2016 20:20 | nach oben springen

#2

RE: Wildbienen im Garten

in Sonstiges 23.05.2016 10:34
von FairPlayLady | 63 Beiträge | 405 Punkte

hallo andy,

das war bestimmt ein spannendes erlebnis!
aber bist du dir sicher, dass es wildbienen sind?
sieht eher nach honigbienen aus und sind wahrscheinlich einem imker abgehauen.

vielleicht kannst du dich bei den imkern in deiner umgebung mal erkungigen, ob ein volk fehlt.
die sind recht dankbar und kommen die tiere auch abholen.

schöne grüße

ute


nach oben springen

#3

RE: Wildbienen im Garten

in Sonstiges 23.05.2016 10:37
von populi | 21 Beiträge | 120 Punkte

Hallo Andy

hast du einen Imker in der Nähe? . Wenn ja, dann frage doch mal nach vielleicht fehlt ihm ein Volk.Dem ist das Volk sicher abgehauen

Viele Grüße Enrico.


nach oben springen

#4

RE: Wildbienen im Garten

in Sonstiges 23.05.2016 13:33
von Anthocharis | 482 Beiträge | 3673 Punkte

Hallo zusammen,
es handelt sich hierbei definitiv um die heimische Honigbiene, also die westliche Honigbiene, Apis mellifera (sollte es sich tatsächlich um Bienen handeln, die nicht von einem Imker stammen sondern wildlebend sind, hast du hier sogar die seltenere Dunkle Europäische Honigbiene, Apis mellifera mellifera vorgefunden. Apis mellifera ist eine Zuchtform, die zumeist von den Imkern benutzt wird).
Tillmann hat gestern in unserem WhatsApp-Chat ganz schön erklärt, wie es zu so einer Schwarmbildung kommt.
Wie Ute und Enrico schon schrieben, entstammt der Schwarm höchstwahrscheinlich einer Imkerwabe. Beim schlüpfen einer neuen Königin (was die Imker vermeiden wollen), folgt ein nicht unbeträchtlicher Anteil an Bienen der neuen Königin, sobald diese zum ersten Schwarmflug ausfliegt. Dies lässt sich mit der natürlichen Arealerweiterung erklären.
Wie man auch sehr schön sieht, befinden sich in dem von Andy gezeigten Schwarm auch Drohnen, d.h., Männchen, die nicht in der Lage sind zu stechen (sie schlüpfen übrigends aus unbfruchteten Eiern, sie sind also haploid). Man erkennt sie am Körperbau und an den Augen. Der Hinterleib ist deutlich runder, die Augen deutlich zusammenliegender!

An Andy: Vielen Dank für das Einstellen der Bilder. Du hast da ein echt tolles, nicht allzu oft auftretendes Phänomen toll festgehalten!


Viele Grüße, Joe


zuletzt bearbeitet 23.05.2016 13:45 | nach oben springen

#5

RE: Wildbienen im Garten

in Sonstiges 23.05.2016 19:17
von crazy collector | 874 Beiträge | 16954 Punkte

Tag zusammen,

danke für euer Interesse. Ja es gibt Imker in der Gegend, ein paar Km entfernt.
Der Schwarm war am Nachmittag so schnell weg wie er gekommen war.

Lässt sich an den Bildern sagen ob es wirklich nur Honigbienen sind oder wirklich wilde ?
Ich hätte nicht gedacht dass sich die normale Biene zu solchen Schwärmen formt und dann Trauben bildet.


Schwäbische Grüße, Andy
nach oben springen

#6

RE: Wildbienen im Garten

in Sonstiges 23.05.2016 20:57
von Heiko70 | 1.916 Beiträge | 15923 Punkte

Servus Andy,

es ist genau wie Joe es oben geschrieben hat. Wenn eine Königin ausschwärmt, schwärmt ca. der halbe Stock mit, sehr zum Leidwesen der Imker.
Wir hatten vor ein paar Jahren auch so nen Schwarm im Garten, wir haben einen Imker gerufen und der gab uns sogar einen nicht kleinen Eurobetrag als Dankeschön.
Und ja, daß die gleich wieder abhauen ist auch klar, sie suchen ja eine Möglichkeit einen Stock zu gründen, da brauchen sie aber ne Höhle, keinen Ast. Die waren nur kurz pausieren.
Die domestizierte Honigbiene hat allerdings als Wildstock, ohne menschlicher Pflege, kaum eine Chance zu überleben. Die Pflege des Menschen ist bei dieser Art sehr wichtig. Wilde Honigbienen werden meist durch Milben und Pilze aufgerieben.

NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Spätherbst im Garten
Erstellt im Forum Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen von hall
0 08.11.2015 12:11goto
von hall • Zugriffe: 255
Schmetterling im garten
Erstellt im Forum Bestimmen von Schmetterlingen von bak
4 23.05.2015 18:46goto
von bak • Zugriffe: 235
P. machaon im Garten
Erstellt im Forum Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen von Heiko70
4 30.07.2013 19:56goto
von Elarya • Zugriffe: 310
Videos aus dem botanischen Garten München
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von Elarya
0 13.02.2013 12:57goto
von Elarya • Zugriffe: 212
Garten Eden für Schmetterlinge
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von Papa Papillon
1 24.07.2012 09:28goto
von klow • Zugriffe: 242
schmetterling garten berkenhof
Erstellt im Forum Schmetterlinge: Diverses von klow
10 11.12.2011 11:37goto
von klow • Zugriffe: 385

Besucher
0 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yves.lib
Besucherzähler
Heute waren 697 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 2362 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4193 Themen und 16890 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor