#1

Bitte um Bestimmung: Spinne, Eier und eine Wanze

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 26.07.2017 23:00
von pastulla | 20 Beiträge | 290 Punkte

Hallo zusammen,

mein Name ist Nicola, ich bin ganz neu hier. Eigentlich habe ich bisher wenig Berührungspunkte mit der Entomologie gehabt, beschäftige mich aber schon seit einiger Zeit gerne mit Fotografie. Vor kurzem habe ich die Makrofotografie für mich entdeckt, und mit den Welten, die sich da so auftun, kam dann auch die Neugier, was ich da überhaupt fotografiere.

Leider fehlt mir bisher jede Vorkenntnis, ich kann einen Marienkäfer von einer Spinne unterscheiden, aber das war es schon..

Es würde mich sehr freuen, wenn jemand Spaß daran hätte, die Insekten auf meinen Bildern zu identifizieren und vielleicht ein paar Worte dazu zu sagen.

Ich fange einfach mal mit drei Bildern an.

Auf dem ersten Bild ist eine Spinne zu sehen, welche in unserer Wohnung abends an der Decke hing. Sie war nicht sehr groß, mit Beinen etwa 15mm.

Das zweite Bild zeigt Eier, die ich im Garten auf der Unterseite eines Blattes gefunden habe. Die Eier sind sehr klein, etwa 1-2 mm lang. Das nächste Mal messe ich mal genauer nach..

Das dritte Bild zeigt eine Wanze (?), die bei uns im Hof auf dem Lavendel saß. Sie war etwa 8mm lang.

Bei Bedarf kann ich die Bilder auch in höherer Auflösung einstellen.

Ich würde mich über Rückmeldungen sehr freuen!

Einen schönen Abend in die Runde und viele Grüße,

Nicola


nach oben springen

#2

RE: Bitte um Bestimmung: Spinne, Eier und eine Wanze

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 27.07.2017 12:29
von steffen1978 | 1.152 Beiträge | 28734 Punkte

Hallo Nicola,
Die Spinne halte ich für eine noch junge Zitterspinne (Pholcus phalangioides), die Eier sind Eier von Pieris sp. (vermutlich großer Kohlweißling - Pieris brassicae) und die Wanze ist die marmorierte Baumwanze (Halyomorpha halys, noch im letzten Larvalstadium).

Bei den Eiern kannst Du einfach abwarten bis die Raupen schlüpfen, die sind dann auch leichter zu bestimmen wie die Eier.

Viele Grüße
Steffen

P.S.: Das Foto von der Wanze könntest Du auch in die Nutzergalerie laden (bitte dazu die Hinweise beachten - Fotos nicht größer als ca 5 MB, Format idealerweise 3:2 (Querformat) und Beschriftung dazu).


nach oben springen

#3

RE: Bitte um Bestimmung: Spinne, Eier und eine Wanze

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 27.07.2017 16:02
von pastulla | 20 Beiträge | 290 Punkte

Hallo Steffen,

danke für die Informationen, das ging ja recht schnell! Die abgebildeten Arten gehören wahrscheinlich noch zum kleinen Einmaleins eines Entomologen, nehme ich mal an. Wie geht man denn generell bei einer Bestimmung vor? Gibt es Kataloge oder "Merkmallisten", die man Schritt für Schritt durchgeht?

Ich lade das Bild mit der Wanze gerne hoch wenn ich wieder zu Hause bin. Bei max. 5 MB bekomme ich noch eine etwas bessere Auflösung hin.

Übrigens wohne ich relativ zentral in Wiesbaden, rund um unseren Hof ist reines Stadtgebiet, und die Wanze hat irgendwie zu uns gefunden. Ich habe gelesen, dass diese Art erst 2007 in Europa aufgetaucht ist. Schon bemerkenswert.

Nochmals vielen Dank, wenn ich die nächsten Bilder habe melde ich mich wieder!

Schönen Abend noch,

Nicola


nach oben springen

#4

RE: Bitte um Bestimmung: Spinne, Eier und eine Wanze

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 27.07.2017 17:56
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Hallo Nicola,

ja, wie geht man vor, bei der Bestimmung. Nun, bei uns, die wir schon länger Erfahrung haben, ist es so, daß man nach bestimmten Merkmalen sucht, die gewisse Familien eingrenzen und andere Familien ausgrenzen, so wird die Sache schon mal um Einiges einfacher.
Dann muß (sollte) man noch wissen, wo das Tier gefunden wurde, am Besten mit kleinen Details und vor allem auch wann das Tier gefunden wurde, so kann man dann wieder einige Arten ausgrenzen. Den Rest muß man dann einfach suchen.
Nun ist es aber so, daß wir auch gewisse Tiere "einfach schon wissen". Die Eier von dir z.B. sind klar einem Weißling zuzuordnen, die sehen halt nun mal so aus. Welcher Weißling lässt sich dann ungefähr bestimmen, in dem man das Blatt ansieht, worauf die Eier gelegt wurden. Bei dir sieht es stark nach einem Kohlgewächs oder Kapuzinerkresse aus und somit kommen eh nur noch 2 Weißlinge in Frage, der große und der kleine Kohlweißling. Ich würde eher nach dem großen Kohlweißling tendieren.
Allerdings müssen auch wir manchmal noch raten und endlos im Netz suchen, bis wir diverse Arten finden. Vor allem bei Fliegen, Käfern und so Zeugs ist´s oftmals eine zeitraubende Angelegenheit.

Du als absoluter Laie mußt natürlich sehr viel Stöbern. Allerdings gibt es gute Internetseiten, die eine Auswahl an den geläufigsten Insekten haben, da kann man schon gut Stöbern.
Auch wenn man bei Google ein Schlagwort eingibt und dann auf Bilder geht, kann man sehr schön Suchen.

NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


zuletzt bearbeitet 27.07.2017 18:00 | nach oben springen

#5

RE: Bitte um Bestimmung: Spinne, Eier und eine Wanze

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 27.07.2017 20:49
von pastulla | 20 Beiträge | 290 Punkte

Hallo Heiko,

danke für die ausführliche Antwort. Das scheint ein wenig so wie das Wälzen von Briefmarkenkatalogen zu sein, da hangelt man sich ja auch von Kategorie zu Kategorie.. von der Anzahl der möglichen Kandidaten her natürlich nicht zu vergleichen.

Werden eigentlich in unseren Breiten noch in nennenswerter Anzahl neue Arten entdeckt oder müssen es da schon die Tropen sein?

Ich finde es jedenfalls spannend, und sobald es meine Zeit und das Wetter zulässt werde ich versuchen noch ein paar Insekten bildlich einzufangen. Dann melde ich mich wieder!

Bis dahin schon einmal vielen Dank!

PS: Die Eier sind tatsächlich auf einem Kapuzinerkresse-Blatt gewesen.


nach oben springen

#6

RE: Bitte um Bestimmung: Spinne, Eier und eine Wanze

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 27.07.2017 23:10
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Hallo Nicola,

nein, absolute Neuheiten kann man hier in unseren Breiten nicht mehr entdecken. An abgelegenen Orten, und das sind nicht nur die Tropen, sondern auch Gebirgszüge, Wüsten u.ä., werden jedes Jahr neue Arten entdeckt.
Es ist aber so, daß es hier immer wieder Arten gibt, die eigentlich nicht hierher gehören. Zwar sind diese Arten bekannt, aber in gewissem Sinne auch "Neuentdeckungen".
Meist werden diese Tiere in irgendeiner Weise eingebürgert. Man nennt diese Tiere dann Neozoen. Es gibt Listen, die zeigen was so alles hier ist, was aber nicht her gehört. Aktuell ist der Buchsbaumzünsler in aller Munde.
Dabei sind diese Invasoren manchmal gar nicht so ungefährlich für unsere Fauna und Flora, auch für Menschen manchmal.
Bei den Pflanzen gibt es sehr gefährliche invasive Arten, z.B. der Riesenbärklau und die Ambrosia. Der Eine hat Säfte, die in Verbindung mit Sonnenlicht schwere Verbrennungen hervorrufen, die Andere ist eine Pflanze mit maximalen allergischen Reaktionen.

NG Heiko


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


zuletzt bearbeitet 27.07.2017 23:12 | nach oben springen

#7

RE: Bitte um Bestimmung: Spinne, Eier und eine Wanze

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 28.07.2017 19:08
von pastulla | 20 Beiträge | 290 Punkte

Hallo Heiko,

danke für die Informationen. Den Bärenklau kenne ich gut, ich bin im Taunus im Grünen aufgewachsen, da gibt es einigen Stellen eine Menge davon.

Gestern habe ich gelesen, dass eine großer Teil der heimischen Arten in relativ kurzer Zeit stark gelitten hat bzw. ausgestorben ist. Keine guten Nachrichten..

Übrigens wohnt die Wanze noch immer auf meinem Lavendel. (warum sollte sie auch wegziehen, es scheint dort leckeres Essen zu geben) Ich hänge noch mal ein Bild an.[img][/img]

Um eine kleine Erklärung bitte ich noch: Auf dem Bild scheint die Wanze mit einer Art Rüssel die getrocknete Blüte zu durchbohren. Andererseits scheint sie auch eine Art Zunge zu haben, wenn man genau hinschaut. Nimmt sie die Nahrung jetzt mit dem Rüssel oder mit der Zunge auf? Bohrt sie die Blüte vielleicht nur mit dem "Rüssel" an?
Und wenn sie jetzt im letzten Larvalstadium ist, wird sie sich dann noch verpuppen oder häuten? Das würde sicher auch schöne Bilder abgeben.

Danke schon einmal und ein schönes Wochenende,

Nicola


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Clothianidin
Besucherzähler
Heute waren 1359 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 2195 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4151 Themen und 16308 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor