#1

Bitte um eure Hilfe!

in Bestimmen von Schmetterlingen 11.06.2015 18:41
von Anthocharis | 500 Beiträge | 3879 Punkte

Guten Tag zusammen,
ich erhielt heute kurzfristig Eier des Großen Gabelschwanzes. Leider habe ich betreffend der Zucht und Haltung der Art keine Erfahrung und würde mich daher über ein paar Infos über die Art freuen!

Des weiteren habe ich vor für Mimas tilae die Futterpflanze Linde zu beschaffen. Ist dieses ein Lindenblatt?





Zu guter Letzt hätte ich noch drei Raupen zu bestimmen.





Ich tendiere Richtung P. napi oder P. rapae.
Schonmal im Voraus vielen Dank!


Viele Grüße, Joe
nach oben springen

#2

RE: Bitte um eure Hilfe!

in Bestimmen von Schmetterlingen 11.06.2015 18:56
von Marvin99 | 77 Beiträge | 477 Punkte

Hei,
ja das ist ein Lindenblatt. Bei der Bestimmung kann ich gar nicht helfen. Und der Gabelschwanz frisst Weide.

Gruß Marvin


nach oben springen

#3

RE: Bitte um eure Hilfe!

in Bestimmen von Schmetterlingen 11.06.2015 19:10
von hall | 1.062 Beiträge | 7281 Punkte

Hallo Joe,

die Raupen von Cerura vinula - Großer Gabelschwanz fressen Pappelblätter. Die Zucht ist in geschlossenen Plastikboxen problemlos. Da die Pappel schnell welkt muß die Box geschlossen sein. Wichtig dabei ist aber Sauberkeit. In der relativ feuchten Umgebung schimmelt der Kot der Raupen sehr schnell. Also täglich die Papiereinlage wechseln und den Behälter reinigen. Unbedingt Schwitzwasser vermeiden da besonders die Jungraupen darin ertrinken können. Vor der Verpuppung verfärben sich die Raupen und man soll ihnen Rindenstücke als Verpuppungssubstrat anbieten.

Das Bild zeigt Kokons von Cerura erminea. Die Puppen von Cerura vinula sehen auch so aus.

Viel Erfolg mit der Zucht
Werner

Angefügte Bilder:
IMG_1144.JPG

nach oben springen

#4

RE: Bitte um eure Hilfe!

in Bestimmen von Schmetterlingen 11.06.2015 19:10
von Heiko70 | 1.951 Beiträge | 16280 Punkte

Servus Joe,

napi oder rapae, vollkommen richtig.

Vinula ist nicht schwer zu züchten. Wie Marvin schon sagte, an Weide, aber auch an Zitterpappel. Ich hatte schon an beidem gezogen, kein Unterschied. Wenn du Zitterpappel fütterst, dann wirst merken, daß es ganz schon "knackt", wenn die Raupen fressen. Die harten Blätter der Zitterpappel und die Kiefer der Raupen machen echt hörbare Freßgeräusche.
Die Zucht in einem Behälter, der nicht superdicht ist, Luftzirkulation ist wichtig, denn sonst bekommen sie Infektionen und Durchfall.
Zur Verpuppung unbedingt Holz beigeben, am besten einen trockenen Ast mit Rinde. Die Raupen brauchen dies um sich ihren Kokon zu spinnen. Der ist übrigens richtig hart und kaum zu erkennen.

Viel Spaß und Glück bei der Zucht.

NG Heiko

Edit: Werner war schneller


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


zuletzt bearbeitet 11.06.2015 19:12 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Clothianidin
Besucherzähler
Heute waren 204 Gäste und 1 Mitglied, gestern 2195 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4151 Themen und 16308 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :



disconnected Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor