#1

Spanienreise

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 24.06.2012 09:54
von Manfred | 787 Beiträge | 32437 Punkte

Am Freitag den 01.06.2012 begann unsere Reise nach Spanien. Tagsüber wurde das Auto gepackt, nichts durfte vergessen werden. Stromerzeuger, Lampen, Netze, Bücher zur Bestimmung, Notebook mit einigen Tausend Bildern und viele andere Utensilien wurden eingeladen. Als am Abend die Reise begann war das Auto (obwohl es sehr groß ist) voll beladen.
Nach ca. 1000 km, südlich vom Lyon, begannen wir, bevor es hell wurde, die Autobahnparkplätze anzufahren. Denn an den Lampen, das wussten wir aus anderen Reisen, gibt es so manchen Falter. Die ersten Parkplätze waren nicht erfolgreich, doch nach weiteren 100 km auf einem sehr kleinen Parkplatz gab es eine angeleuchtete Skulptur. Hier fanden wir u.a. je ein Männchen von Eublemma purpurina und Horisme vitalbata. Danach haben wir noch einige Lampen auf anderen Parkplätzen abgesucht, jedoch ohne weiteren Erfolg. Dann war es auch sehr schnell hell und wir fuhren ohne weiteren Aufenthalt weiter. Kurz vor der spanischen Grenze verließen wir die Autobahn und es ging auf der Landstraße weiter. Bevor wir die Grenze überfuhren wurde noch einmal eine Pause eingelegt um etwas zu essen und in den Eichen nach Raupen zu klopfen. Hier waren wir sehr erfolgreich, drei Raupen von Catephia alchymista, mehrere Raupen von Catocala nymphaea und Dryobota labecula.


Eublemma purpurina

Dryobota labecula

Endlich am Ziel angekommen. Die Besitzer, des von uns gemieteten Hauses, begrüßten uns sehr herzlich. Wir erzählten von unserem Hobby, sie waren begeistert und boten uns jegliche Hilfe an.
Am gleichen Abend, obwohl wir nach 1500 km Fahrt (davon 200 km kurvenreiche, klein Straßen) müde waren, wurde der Leuchtturm aufgebaut. Es war eine sehr warme Nacht und beim Anflug verging die Müdigkeit sehr schnell. Die nächsten Nächte waren nicht so warm, aber der Anflug war trotzdem sehr gut. An diesem Ort haben wir in der Woche mehr als 100 Arten beobachten können und fast 800 Fotos geschossen.

Am Dienstag, 05.06.2012 fuhren wir in die Provinz Huesca um dort zu leuchten. Das waren zwei Autostunden von unserem Aufenthaltsort entfernt. Am Tag haben wir an verschiedenen Plätzen nach Raupen gesucht, waren auch erfolgreich. Gefunden wurden Raupen von Zygaena occitanica, Cucullia bubaceki, Clytie illunaris, Discestra sociabilis und eine Raupe von Cucullia achilleae.


Cucullia bubaceki

Cucullia achilleae

Dann fuhren wir noch ca. 10 km zum Leuchtplatz. Um hier hin zu kommen mussten wir uns erst einmal einen Fahrweg frei schneiden, aber dafür waren wir gerüstet (Werkzeug war dabei). Jetzt wurde alles vorbereitet und wir warteten auf die Nacht. Plötzlich bekamen wir unerwarteten Besuch, die Polizei mit Blaulicht. Sie begrüßten uns sehr unfreundlich und fragten was wir hier machen. Wir zeigten ihnen die Ausnahmegenehmigung für Aragon. Nach Prüfung der Dokumente sah alles anders aus, sie waren plötzlich sehr nett und freundlich, empfahlen uns sogar einen Platz ca. 35 km entfernt, wo manchmal Entomologen leuchten. Wenn wir im nächsten Jahr noch einmal hier sind, werden wir uns den Platz genauer anschauen und ewtl. dort leuchten. Langsam wurde es dunkler und der Anflug begann.
Was hier in den paar Stunden bis 1 Uhr anflog war schon enorm. Es waren für uns einige sehr seltene Arten, wie Anarta sodae, Anarta dianthi ssp. hubiesi, Clytie illunaris Raupen und Falter, Kuchlearia insignata, Mcroloxia herbaria, Gnophos perspersata, Narraga nelvae catalaunica und verschiedene andere Arten dabei.


Leuchtabend in der Provinz Huesca

Clytie illunaris

Anarta dianthi ssp. hubiesi

Gegen drei Uhr waren wir wieder zurück, haben das Auto ausgeladen und ein Bier vor dem Schlafengehen getrunken.
Die nächsten Tage verliefen ruhig, wir haben am Haus, meist bis 1 Uhr geleuchtet und sind dann schlafen gegangen. In der letzten Nacht kam noch ein Weibchen von Actias isabellae, Männchen hatten wir schon zwei Tage vorher beobachtet.

Weil es uns so gut gefallen hat werden wir im nächsten Jahr, Ende Juni, noch einmal dort hin fahren.

Viele Grüße
Christian und Manfred


nach oben springen

#2

RE: Spanienreise

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 24.06.2012 10:14
von Maxi | 717 Beiträge | 1960 Punkte

Gratulation,
Sehr sehr schöner Bericht!

Grus Maxi


Eine gesunde Raupe frisst nie weniger.
Sie frisst immer mehr.


nach oben springen

#3

RE: Spanienreise

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 24.06.2012 11:18
von klow | 1.239 Beiträge | 4460 Punkte

Super.
Habt ihr auch noch foto's von die umgebung ubertag?
Super das es so toll war und das es gut gefallen hat.

Grusse jens


Grusse jens

------------------------------------------------------------------------------
Ich bin noch jung und kan nicht viele tiere kaufen.
Aber ich habe die schanse um fon mein hobby mein job zu machen.
Ich hoffe später drauf biologe zu werden


nach oben springen

#4

RE: Spanienreise

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 24.06.2012 16:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Manfred und Christian,

danke für diesen wirklich sehr schönen und informativen Exkursionsbericht! Ganz toll finde ich, dass ihr uns daran per "Fotosafari" teil haben lasst, und so ein wirklich spannendes Abenteuer mit uns teilt! Ich hoffe natürlich auf eine Fortsetzung (*fg*) und das viele andere Mitglieder eurem Beispiel folgen.

An dieser Stelle noch eine kurze Frage aus eigenem Interesse: Wie seid ihr an diese Ausnahmegenehmigung gekommen? Da ich in den nächsten Jahren selbst einige Sammel-, und Fotoexkursionen in die südeuropäischen Länder, sowie nach Ecuador (hab dort einen guten Freund) plane, und Probleme mit den Behörden natürlich vermeiden möchte, würde mich das schon sehr interessieren. An wen muss man sich wie lange vorher mit welcher Begründung wenden? Braucht man Belege, etc??
Ich denke, dass diese Info sicherlich auch von allgemeinem Interesse ist! Danke schon Mal,

Liebe Grüße
Michael


Selbst der Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Sturm entfachen!


nach oben springen

#5

RE: Spanienreise

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 30.06.2012 19:28
von Manfred | 787 Beiträge | 32437 Punkte

Hallo zusammen,

eine Ausnahmegenehmigung zu bekommen ist nicht schwer, nur sehr kompliziert, denn man muss zu den einzelnen Behörden, z.B. für die Region Aragon ist Zaragoza zuständig, für Katalonien Barcelona usw.
Ich habe das über SHILAP gemacht. Ich bin Mitglied in diesem Verein, Beitrag 60 Euro pro Jahr. Die Shilap beantragt die gewünschten Genehmigungen bei den einzelnen Provinzialregierungen. Diese werden in der Regel problemlos erteilt, manchmal jedoch etwas zeitaufwändig.

Die Anschrift der Shilap:
SOCIEDAD HISPANO-LUSO-AMERICANA DE LEPIDOPTEROLOGÍA (SHILAP)
Apartado de Correos 331
28080 Madrid – Spanien

Zum Ende des Jahres ist es unbedingt erforderlich eine Aufstellung an die SHILAP aller beobachteten Schmetterlinge zu senden, da sonst die Mitgliedschaft erlischt und man beginnt wieder von vorn mit erneuter Mitgliedschaft und Beantragung der Ausnahmegenehmigungen.

@ Jens:
Ja, Fotos von der Umgebung haben wir auch, diese kann ich dir auf Wunsch gern per PN senden.

Viele Grüße
Manfred


nach oben springen

#6

RE: Spanienreise

in Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen 01.07.2012 12:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Manfred!

Danke für diese sehr ausführliche Info! Ich bin überzeugt, dass viele Mitglieder (einschließlich mir) davon profitieren werden!

Liebe Grüße
Michael


Selbst der Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Sturm entfachen!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Am Fuße der Pyrenäen
Erstellt im Forum Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen von Manfred
9 16.06.2015 19:16goto
von Manfred • Zugriffe: 497
Exkursion in die Ost-Pyrenäen
Erstellt im Forum Reise-, und Exkursionsberichte, Erzählungen von Manfred
4 23.06.2013 14:03goto
von klow • Zugriffe: 400

Besucher
4 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: endlessfields
Besucherzähler
Heute waren 1929 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 2429 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4150 Themen und 16305 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 4
Xobor Forum Software von Xobor