#1

Kirschlorbeer oder Lorbeerkirschen

in Schmetterlinge: Diverses 22.12.2014 21:00
von Reinhold | 322 Beiträge | 1737 Punkte

Hallo Raupenfreunde,
ich habe einen Arktikel gelesen !
Der mich etwas traurig gemacht hat !
Bitte um Eure Meinung ! ? Was sagt Ihr dazu !
!http://nabu-bremen.de/index.php?option=c...ipps&Itemid=614

Gruß: Reinhold



nach oben springen

#2

RE: Kirschlorbeer oder Lorbeerkirschen

in Schmetterlinge: Diverses 22.12.2014 21:38
von steffen1978 | 1.111 Beiträge | 24696 Punkte

Da muss ich gleich was dazu sagen....

Zitat aus dem Link: "Anderes Beispiel: Auch der Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii Franch.) aus China zieht im Sommer massenweise Schmetterlinge an, die dann in der blütenreichen Zeit noch ein weiteres Nektarangebot finden, toll. Allerdings lebt keine Raupe am Schmetterlingsflieder - und ohne Raupe kein Schmetterling. Das weiß eigentlich auch Lieschen Müller."

Meine Antwort: Da hat jemand reichlich wenig nachgedacht, denn uns allen dürfte bekannt sein, dass 99% der Blütenpflanzen, die die Imagos besuchen, nichts mit der Futterpflanze der Raupen zu tun haben. Aus diesem Grunde ist es ja auch sinnvoll, neben dem Schmetterlingsflieder (der in vielen Gärten einfach eine gute Nahrungsquelle für Imagos darstellt) einfach die Brennesseln, die Wolfsmilch, den Löwenzahn und was weiß ich alles eben auch wachsen zu lassen. Nicht immer ist gut gemeint auch gut gemacht, und dass der NABU recht oft leider derb daneben liegt, müssen wir uns wohl alle selbst ein wenig ankreiden lassen, denn wir könnten uns ja einbringen...

Vielleicht noch ein letzter Satz dazu... Kann mir jemand erklären weshalb es für die Natur gut ist, wenn manche Leute unzählige Meisenkästen im Garten haben, dazu an jedem Strauch zehn Meisen-Knödel hängen? Würden sich die Meisen nur durch Insekten ernähren, dann - so meine These - gäbe es MEHR Insekten.

Gruß
Steffen


nach oben springen

#3

RE: Kirschlorbeer oder Lorbeerkirschen

in Schmetterlinge: Diverses 22.12.2014 21:38
von annabeth99 (gelöscht)
avatar

Hallo ihr Lieben,

Ich denk der Artikel ist sehr einseitig geschrieben und lässt viele Aspekte außen vor. Die Absichten des Autors in allen Ehren, aber es gibt eine Reihe anderer Neophyten, die sich aus meiner Sicht viel invasiver ausbreiten, als ein Kirschlorbeer das kann. Daher ist mir auch nicht ganz klar, warum jetzt speziell diese Pflanzen verteufelt werden.

Jeder soll doch selbst entscheiden, was er sich in den Garten pflanzt. Und jeder verantwortungsbewusste Gartenbesitzer entsorgt seine Gartenabfälle auch gescheit und wirft sie nicht in den Wald.
Der Ansatz, den Leuten mangelndes Verständnis für ökologische Zusammenhänge zu attestieren hat jedenfalls mit Sicherheit nicht den Effekt, den der Autor sich wahrscheinlich vorgestellt hat.

Viele Grüße, Nicole



zuletzt bearbeitet 22.12.2014 21:42 | nach oben springen

#4

RE: Kirschlorbeer oder Lorbeerkirschen

in Schmetterlinge: Diverses 23.12.2014 09:15
von Reinhold | 322 Beiträge | 1737 Punkte

Danke Steffen und Nicole,
Ihr habt die gleichen Ansichten wie ich !
Bei uns in der Gegend gibt es " 0 " wilde Kirschlorbeer-Pflanzen !
Dafür überall auch im größten Wald das ach so schöne indische Springkraut und von der eingeschleppten Goldrute
an jedem freien Stück Brachland will ich gar nicht reden .

Gruß: Reinhold



nach oben springen

#5

RE: Kirschlorbeer oder Lorbeerkirschen

in Schmetterlinge: Diverses 23.12.2014 12:44
von Heinz | 2.596 Beiträge | 12844 Punkte

"Wer Kirschlorbeerhecken pflanzt, begeht ein Verbrechen an der Natur“,

Liebe Freunde,
dieser Satz vom Autor stößt mir besonders auf. Ich kann das Gefühl ganz einfach nicht ablegen, dass der Autor dieses Aufsatzes recht streitsüchtig ist.
Und wenn er meint, er alleine würde das nötige Wissen zur Gartengestaltung mitbringen, dann sei schon die Frage erlaubt, warum er anstatt Lorbeerkirsche Eibe empfiehlt. Ziemlich absurd diese Ansicht. Über die Giftigkeit der Eibenfrüchte muss man wohl nicht viel erinnern.
Ich bin erstaunt, dass von der NABU solche Töne und Hinweise ausgehen.

Vieles, was meiner Meinung nach zu hundert Prozent richtig ist, wurde ja von euch schon geschrieben.

Nette Grüße
Heinz


Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand!


nach oben springen

#6

RE: Kirschlorbeer oder Lorbeerkirschen

in Schmetterlinge: Diverses 23.12.2014 16:06
von hall | 1.035 Beiträge | 7108 Punkte

Zitat: „selbst eine Betonmauer ist ökologisch wertvoller, auf ihr wachsen mit der Zeit wenigstens Flechten und Moose.“

Hier ist ein Kommentar überflüssig oder soll man nur darüber lachen.

Werner


nach oben springen

#7

RE: Kirschlorbeer oder Lorbeerkirschen

in Schmetterlinge: Diverses 23.12.2014 17:50
von tippletopple | 702 Beiträge | 18803 Punkte

Grundsätzlich ist es ja richtig, die heimische Flora zu schützen.
In unseren Gärten wachsen jedoch schon seit Jahrhunderten fremdländische Pflanzen! Man zeige mir einen halbwegs schön angelegten Garten, wo dies nicht der Fall ist. Ich habe auch nicht erlebt bisher, dass Lorbeerkirschen exzessiv wuchern und andere Arten verdrängen. Nie habe ich im Wald etwa einen wildwachsenden Kirschlorbeer gesehen. Ich habe nur erlebt, dass die immergrünen Blätter vielen Raupen das Überleben ermöglicht haben, wenn in der Natur grad nichts Fressbares (mehr) vorhanden war.
Die Naturschützer werden sich daran gewöhnen müssen, dass viele gefährdete Arten in Zukunft oft nur mehr durch das engagierte Züchten zu sehen sein werden und dafür hat sich unter anderem Lorbeerkirsche als Raupenfutter(ersatz) bestens bewährt.

Grüße
Chris



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neues aus der Kinderstube
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von murrex
4 25.06.2016 19:40goto
von Manfred • Zugriffe: 288
Prunus lusitanica
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von hall
2 21.12.2015 20:42goto
von steffen1978 • Zugriffe: 216
Kirschlorbeer als Bärenfutter
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von hall
1 07.12.2015 14:25goto
von hall • Zugriffe: 191
Paralebeda
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von JHH184
2 07.12.2015 16:48goto
von JHH184 • Zugriffe: 158
Erstaunliches Freßverhalten
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von hall
6 11.11.2014 15:12goto
von annabeth99 • Zugriffe: 314
Seltsamen Fressverhalten von Streblote-panda-Raupen
Erstellt im Forum Zucht von Schmetterlingen von Heinz
2 19.10.2013 08:09goto
von crypta • Zugriffe: 225
Zuchtbericht von Gonimbrasia krucki (Winterzucht)
Erstellt im Forum Zuchtberichte von Schmetterlingen von Heiko70
1 08.03.2013 16:05goto
von Maxi • Zugriffe: 522

Besucher
1 Mitglied und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yves.lib
Besucherzähler
Heute waren 168 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 2362 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4193 Themen und 16890 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor