#1

Unbekannte Spinne - zwar kein Insekt.... aber ich versuchs

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 06.06.2015 22:17
von steffen1978 | 1.149 Beiträge | 28565 Punkte

Hallo zusammen,
ich sah heute in einem typischen Habitat der roten Röhrenspinne ein wirklich stattliches Spinnentier, welches ich am Ort sofort für ein Weibchen der genannten Art hielt.... Allerdings scheint die Kopfform nicht so ganz zu passen. Tante google half nichts, da ich auch nicht genau wusste, wonach ich denn suchen könnte... Ich zeig mal paar Bilder, vielleicht hat jemand eine Idee.


Biotop: Trockenheisser Südhang bei Riedenburg, mit Steinen durchsetzt, zum Teil frei von Bäumen und Büschen, zum Teil "Wacholderheide"


Der "Schwarze Riese" - Netz hab ich keines gesehen, Trichter auch nicht, saß im Gras und war nicht zu übersehen, da Körpergröße größer als ein fettes Wespenspinnenweibchen, jedoch gedrungener und deutlich kürzere und kräftigere Beine. Auf dem Hinterleib sind "Punkte/Einbuchtungen" erkennbar gewesen.


Selbes Tier wie oben, Grundfarbe rein schwarz.

Für eine Bestimmung dieses durchaus imposanten Tieres wäre ich dankbar - eine derart große reinschwarze Spinne habe ich bisher nicht gesehen - und laufen kann sie auch schnell^^

Gruß
Steffen


nach oben springen

#2

RE: Unbekannte Spinne - zwar kein Insekt.... aber ich versuchs

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 07.06.2015 00:03
von crazy collector | 920 Beiträge | 20983 Punkte

Boa sehr schwierig. Da tendiere ich zwischen einer Ctenizidae sp. oder Atypus sp.

Vielleicht liege ich damit aber auch komplett falsch, in diesem gebiet habe ich keinerlei Efahrung.
Trotzdem cooler Fund ;) (auch wenn ich Spinnen so was von ned mag!)


Schwäbische Grüße, Andy
nach oben springen

#3

RE: Unbekannte Spinne - zwar kein Insekt.... aber ich versuchs

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 07.06.2015 00:08
von Heiko70 | 1.948 Beiträge | 16224 Punkte

Servus Steffen,

ich tendiere nach Atypus piceus, der einzigen bei uns vorkommenden Vogelspinne. Ja wirklich, diese Art zählt als Vogelspinne.

Diese Art baut Röhren, die kaum zu erkennen sind. Sie halten sich aber oftmals ausserhalb dieser Röhren auf.

Wirklich ein fantastischer Fund !!!!

Respekt und Grüße, Heiko

P.S.: im Gegensatz zu Andy liebe ich Spinnen.


Leben ist etwas Seltenes, die meisten Menschen existieren nur. (Oscar Wilde)


zuletzt bearbeitet 07.06.2015 00:09 | nach oben springen

#4

RE: Unbekannte Spinne - zwar kein Insekt.... aber ich versuchs

in Bestimmen diverser Insekten und Gliederfüsser 20.06.2015 18:44
von steffen1978 | 1.149 Beiträge | 28565 Punkte

Hallo zusammen,
Danke für Eure Vorschläge! Da ich aber nicht so 100% ne Übereinstimmung gesehen habe, habe ich gestern um 22:46 Uhr eine email an einen Spinnenexperten des Senckenbergmuseums geschrieben. Ehrlich gesagt, rechnete ich nicht mit einer baldigen Antwort....
Nun, die Antwort kam um 1:21 Uhr, also gute 3 Stunden später :-)
Sicher bestimmbar ist die Gattung: Gnaphosa (Plattbauchspinnen/Glattbauchspinnen)
Die Art ist anhand der Bilder nicht definitiv bestimmbar, da dazu offenbar wichtige Informationen auf der Unterseite des Hinterleibs erkennbar sein müssten....

Egal, es muss ja nicht "ganz genau" sein, zumindest die Richtung steht. Ein typischer Vertreter der Gattung ist hier zu sehen: http://wiki.spinnen-forum.de/index.php?t...aphosa_lucifuga

Viele Grüße
Steffen


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: endlessfields
Besucherzähler
Heute waren 31 Gäste und 1 Mitglied, gestern 2569 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4146 Themen und 16292 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :



disconnected Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor