#1

Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 25.05.2014 18:01
von steffen1978 | 1.151 Beiträge | 28579 Punkte

Hallo zusammen,
Grad wenn der Wind weht sind Falter oft nervös und fliegen hecktisch von einem Platz zum nächsten. Fotos bei "normaler" Kameraeinstellung sind oft verwackelt (Bewegungsunschärfe). Noch problematischer ist es, (schnell) fliegende Falter scharf abzubilden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Problematik durch kurze Belichtungszeiten zu reduzieren:
Möglichkeit 1) auch tagsüber mit einem sehr starken externen Blitz arbeiten - die Abbrenndauer liegt oft unter 1/1000 Sekunden.
Möglichkeit 2) die Sensorempfindlichkeit hoch setzen (800 - 1600) und die Blende so wählen, dass eine möglichst kleine Verschlusszeit (Belichtungsdauer) möglich wird.

Nachfolgend 2 Beispiele, bei der ich Möglichkeit 2) genutzt habe. Das Objektiv ist ein Telezoom bei knapp 300 mm Brennweite und Blende f/10. Die Empfindlichkeit des Sensors ist ISO 800, die Belichtungszeit war in beiden Fällen 1/3200 Sekunden bei vollem Sonnenschein. Beide Bilder sind Ausschnitte, denn die Falter flogen flott und hecktisch. Den Bildfeldstabilisator schaltet man dazu am besten ab, beim Autofokus gibts getrennte Meinungen, ich hatte ihn an.

Bild 1: Landeanflug in Richtung Klee


Bild 2: "Dog-Fight" (Luftkampf) zweier Bläulingsherren


Viele Grüße
Steff^^



zuletzt bearbeitet 25.05.2014 18:15 | nach oben springen

#2

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 25.05.2014 22:16
von Ovid | 212 Beiträge | 1490 Punkte

Hallo Steffen!
Auch wenn ich selber wenig Ahnung von guter Fotografie habe und mir die technische Ausrüstung zur Umsetzung Deiner Tips fehlt, so will ich mir doch nicht nehmen lassen, Deinen Beitrag zu kommentieren:

Ich finde es toll, dass Du solche Tips auch anderen interessierten Naturfotografen zugänglich machst.

Abgesehen davon bin ich von der Qualität Deiner Bilder durchweg stets tief beeindruckt. Derartig hochwertige Detailaufnahmen eröffnen einem interessierten entomologischen Anfänger wie mir ganz neue Perspektiven und dafür will ich Dir an dieser Stelle einmal ausdrücklich und in aller Öffentlichkeit danken!

Herzliche Grüße,
Tatjana



zuletzt bearbeitet 26.05.2014 04:59 | nach oben springen

#3

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 01.08.2014 22:45
von steffen1978 | 1.151 Beiträge | 28579 Punkte

Hallo zusammen,
anbei ein Colias Balzflug (hyale oder alfacariensis), aufgenommen bei bewölktem Wetter am 1.8.2014 in der Freimanner Heide :-)


ISO 1600, f/10, 40mm, 1/2000 sek

Grüße
Steff^^


nach oben springen

#4

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 02.08.2014 08:52
von Heinz (gelöscht)
avatar

Hallo Steff,

du bringst mich mit deinem Foto schon wieder in arge Verlegenheit.
Denn wir haben nunmal nur ein Top.
Dafür würde ich sehr gerne aber ein

Toptoptoptoptoptoptoptoptoptoptoptoptoptoptoptopoptoptoptoptoptoptoptopoptoptoptoptoptoptoptopoptoptoptoptoptoptoptop

vergeben, was ich hiermit auch tu.

Nette Grüße
Heinz


Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand!


zuletzt bearbeitet 02.08.2014 11:41 | nach oben springen

#5

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 02.08.2014 12:53
von klow | 1.239 Beiträge | 4460 Punkte

Also, Autofocus an, ist meiner Meinung nach besser, aber wie hast du ihn eingestelt?

Und was für eine Linse hattest drauf? Ich würde sagen eine Linse mit viel Zoom wäre zu langsam um scharf zu stellen, oder liege ich da falsch?

Gruß Jens


Grusse jens
--------------------------
http://everythingofnatur.blogspot.nl/2014_04_01_archive.html


zuletzt bearbeitet 02.08.2014 14:10 | nach oben springen

#6

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 03.08.2014 11:15
von steffen1978 | 1.151 Beiträge | 28579 Punkte

Hi Jens,
ob der AF an ist (egal ob AF-S oder AF-C, Einzelfeld oder Matrix) oder aus ist, ist egal. Die Colias sind so nervöse Flatterer, die bekommste ohnehin nur mit Glück im Flug scharf. Bei dieser Aufnahme war er auf "L", also eingefroren bzw. inaktiv. Wichtig ist es, die Blende mindestens bis f/10 (besser noch weiter) zu schließen, anderenfalls ist ein scharfes Bild wirklich nur Lotto spielen. Zusätzlich muss die Belichtungszeit kurz sein, also bei einem Normalobjektiv nicht länger als 1/500 s, bei nem Tele besser unter 1/1500 s, je kürzer desto besser. Ansonsten gilt: Knipsen bis die Kiste raucht und hoffen, dass wenigstens ein oder zwei halbwegs brauchbare Bilder dabei sind.
Zu Deiner Frage: Es war eine 40 mm Festbrennweite... Was nicht stimmt ist, dass ein langes Tele langsamer fokussiert als ein kurzes Tele oder ein Normalobjektiv. Nur kostet ein richtig schnell fokussierendes Tele ca. 1500 - 2500 Euro und noch wächst bei mir das Geld nicht in den Raupenzuchtbehältern (auch wenn ich die Geldzucht schon des Öfteren -leider vergeblich- versucht habe :-( ).
P.S.: Was das Fotografieren von bewegten Objekten anbelangt sind Kompakt- oder Bridgekameras oft wesentlich geeigneter als DX/FX Kameras^^

Gruß
Steff^^


nach oben springen

#7

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 21.08.2014 22:36
von Manfred | 787 Beiträge | 32437 Punkte

Liebe Freunde,

auch ich versuche schon mal Falter im Flug zu fotografieren, aber es ist nicht so einfach, denn meist sind die Schmetterlinge schneller als die Kamera oder der Fotograf.
Hier habe ich einen Hochzeitsflug von Aporia crataegi (Baumweißling) im Bild fest gehalten. An den Unschärfen sieht man schon wie schnell alles gehen muss. Leider war ich darauf nicht vorbereitet, die Bilder wurden mit einem 60mm Objektiv und einer zu langen Belichtungszeit, 1/250s, geschossen.

Herzliche Grüße,
Manfred

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#8

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 22.08.2014 19:55
von steffen1978 | 1.151 Beiträge | 28579 Punkte

Hallo Manfred und alle anderen,
Hochzeitsflüge find ich immer toll!
Ich hab auch noch einen geknipst :)



Fotografiert wurde mit ISO 800 oder ISO 1600, Blende f/9, 300 mm Telezoom, Belichtungszeiten zwischen 1/600 und 1/4000 Sekunden - scharf sind die Bilder aber auch nur, wenn man sie hinreichend klein betrachtet^^

Viele Grüße
Steff^^


nach oben springen

#9

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 15.10.2014 11:53
von Florian | 7 Beiträge | 45 Punkte

Hallo Steffen

Vielen dank für die schönen Bilder. Ich selber bin begeisterter Insektenfotograf. Allerdings habe ich noch keine umfangreiche Ausstattung. Zumeist fotografiere ich mit meinem Canon Makro 100mm ISO.
Einen vernünftigen Blitz habe ich leider bis jetzt nicht.


Was mich bei deinen Bildern wundert, ist die hohe ISO die du benutzt bei meiner Kamera hätte ich große Probleme mit Rauschen . Wie verhinderst du das?



nach oben springen

#10

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 15.10.2014 20:14
von steffen1978 | 1.151 Beiträge | 28579 Punkte

Hi Florian,
das Rauschen ist leider nicht zu verhindern, allerdings sehr gut zu korrigieren. Ich verwende dazu Lightroom in einer aktuellen Version, aber andere gute Raw-Konverter tuns sicher auch... Wann immer möglich versuche ich ISO100 zu wählen, aber grad wenn das Licht nicht gut ist und man schon wegen der Schärfentiefe einfach auf f/8 bis f/11 abblenden muss und dann auch noch ne Tele-Tüte vorn dran baumelt, gehts halt nur noch über die Empfindlichkeit. Bei der D3200 wirds ab ISO1600 wirklich nicht mehr schön, bei der D5300 kann man ISO3200 noch halbwegs sinnvoll nutzen. Der Rest ist dann eine Frage der Bildentwicklung, also der Raw-Konvertierung.
Grüße
Steffen

P.S.: Dein Objektiv ist super, da hast was fürs Leben :)


nach oben springen

#11

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 16.10.2014 11:34
von Florian | 7 Beiträge | 45 Punkte

Hallo Steffen

Vielen Dank für die Tipps. werde es bei der nächsten Exkursion mal ausprobieren. habe allerdings momentan nur eine 400D von Canon kommt aber hoffendlich zu weihnachten eine 70D. :-)
Bei so schnell beweglichen Tierchen ist es immer besonders schwer den richtigen Punkt zu fokussieren. Ich habe bis jetzt fast immer sitzende Tiere bevorzugt, mal sehen ob ich nun auch die Fliegenden bekomme.

Kannst dir ja mal mein Bild ansehen was ich hochgeladen habe.

P.S: Oh ja, habe auch lange drauf gespart.



nach oben springen

#12

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 24.06.2015 19:28
von steffen1978 | 1.151 Beiträge | 28579 Punkte

Hallo zusammen,
Ich war mal wieder nach der Arbeit ein paar Bilder in der Dietersheimer Brenne bei Garching knipsen. Unter anderem sah ich ein Taubenschwänzchen, welches sich offenbar den Rüssel nicht sauber geputzt hat :-)

Anbei ein paar Eindrücke:











Alle Bilder sind mit Blende f/10 bei 300 mm Brennweite gemacht. Bild 1-3 hatten eine Belichtungszeit von 1/2000 Sekunden, Bild 3-4 war 1/3200 Sekunden. Die Lichtempfindlichkeit (ISO-Wert) lass ich von der Kamera berechnen, es ergab sich ISO 1400 bei den ersten 3 Bildern und ISO 3200 bei den beiden letzten. Da ist das Rauschen leider schon recht hässlich, aber man kann es nachträglich auf Kosten der Auflösung reduzieren...

Trotz der kurzen Belichtungszeit sieht man die Bewegungsunschärfe der Flügel - diese Tierchen müssen einen weltmeisterlichen Flügelschlag haben^^

Viele Grüße
Steffen


Nachtrag: Anbei noch 2 Bilder vom 26.6.2015, Bayern, Umgebung Böhmfeld, f/13, 300 mm, ISO 3200, 1/3200 Sek.





zuletzt bearbeitet 26.06.2015 20:39 | nach oben springen

#13

RE: Fliegende Falter fotografieren - Bewegung einfrieren

in Insektenfotografie 20.09.2015 19:25
von steffen1978 | 1.151 Beiträge | 28579 Punkte

Hallo zusammen,
anbei Bilder eines Abwehrverhaltens von hyale/alfacariensis.
Ich dachte immer, das sei Balz, aber ich habe gelesen, dass es sich bei dieser "Damenhaltung" eher um ne Abfuhr handelt...







Deutschland, Bayern, Ingolstadt/Unterhaunstadt, Esso Gelände, 19.9.2015.


Gruß
Steffen


nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: endlessfields
Besucherzähler
Heute waren 1929 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 2429 Gäste und 15 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4150 Themen und 16305 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 4
Xobor Forum Software von Xobor