#1

Ulmenzipfelfalter - Satyrium w-album

in Sammeln und Beobachten von Schmetterlingen 31.10.2016 00:51
von steffen1978 | 1.091 Beiträge | 21388 Punkte

Hallo zusammen,
oft konnte ich lesen, dass der Ulmenzipfelfalter nicht selten ist. Nun ja, ich habe noch keinen gesehen. Meine (falsche) Eiersuche in den letzten beiden Jahren war auch nicht erfolgreich, doch man soll nie aufgeben. Im Buch "Tagfalter suchen im Winter" (HERMANN, G. (2007): Tagfalter suchen im Winter – Searching for Butterflies in Winter.) steht, dass man erst mal ne Ulme finden muss. Als ich das gelesen habe, dachte ich, das sei ein Witz. Nun, als Null-Baum-Kenner und Experte für Botanik (Zitat:"Depp, das ist ne Walnuss!") musste ich feststellen, dass ich in der Tat ein botanischer Depp bin. Grad im Winter, wenn es keine Blätter hat, soll ich anhand eines Rindenmusters einen Baum bestimmen??? Neee, das kann ich nicht. Also befragte ich das allwissende Internet um mir zu helfen. In der Tat, das Internet sagte mir, dass an blühfähigen Ulmen dicke Knospen und dünne Knospen sind, die einen weiter oben, die anderen weiter unten. Das allwissende Internet sagte auch, bei der Feldulme stehen diese "vom Ast ab". Also ging ich los und suchte... und suchte... und suchte... Vor zwei Jahren fand ich dann einen Ulmenhain - und juhu! auch Eier. Nur waren es keine von w-album, sondern Noctuiden. Auch schön, aber eben nicht mein Ziel... Gefrustet gab ich auf. Letztes Jahr selbes Spiel, Ulme gesucht, nix gefunden, 2 Stunden gefrohren, Schuhe durchweicht, heim gefahren.
Nun... heut hat es geklappt! Ich habe Satyrium w-album gefunden (wenn ich nun noch ilicis in München als Ei finde und dann noch C. rubi als Ei oder Raupe, hab ich alle einheimischen Zipfelfalter in deren Präimaginalstadien gefunden:-)). Fangen wir von vorne an...
Ich fuhr in der Umgebung von Ingolstadt zu einem Steinbruch. Dort gibt es folgende Bäume:


Ulmenhain - leider viel zu hoch um hinzukommen :-(


Ulmenrinde... ändert an der Höhe nix :-(


Jüngere Feldulme, da komm ich ran^^


Noch jünger, aber blühfähig!


Feldulme im Herbst....


Viele weibliche Knospen :-)


Weibliche Knospen mit der Noctuidae (in Eiform) von der ich heute mehr als 100 Eier fand - in einzel, zweier und Dreiergruppen - überwiegend frisch gelegt!


Männliche und weibliche Knospen der Feldulme


Eine Ansammlung der Noctuidae Eier - typisch für meine Funde. Es waren weit mehr als 100 frische (grün und creme farben) aber auch dunkle Eier. Ich tippe auf Agrochola in gelb^^


Final: ENDLICH!!! Ich fand auch noch zwei Eier von Satyrium w-album :-) So macht mir der Herbst viel Freude!

Viele Grüße
Steffen


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nitro
Besucherzähler
Heute waren 278 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 1759 Gäste und 30 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4467 Themen und 19136 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor