#1

Was bin ich?

in Bestimmen von Schmetterlingen 30.06.2012 18:17
von Blue-Morpho (gelöscht)
avatar

Hallo Freunde,

bei meiner heutigen Fotopirsch habe ich diese kopulierenden
Falter ablichten können.
Leider bin ich mir bei der Bestimmung nicht sicher. Vielleicht könnt
ihr mir ja weiterhelfen.



Fundort: Oldenburg/Nds


LG Frank

„Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.“
Robert Walser (1878-1956)


zuletzt bearbeitet 30.06.2012 18:20 | nach oben springen

#2

RE: Was bin ich?

in Bestimmen von Schmetterlingen 30.06.2012 19:03
von hall | 1.035 Beiträge | 7108 Punkte

Hallo Frank,

es ist ein Pärchen von Maniola Jurtina.

Werner


nach oben springen

#3

RE: Was bin ich?

in Bestimmen von Schmetterlingen 30.06.2012 19:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Frank,

Die einzigen beiden Arten die mit dem Foto übereinstimmen sind Erebia pronoe od. Erebia aethiopellus, letztere dürfte laut Verbreitungskarte in Thomas Tolman (Butterflies of Britain & Europe) jedoch nicht bei euch vorkommen, da die Art auf Frankreich und die Schweiz beschränkt ist. Allerdings sind diese Karten aus dem Jahr 1997. Wer weis wie weit die Tiere bis heute, auch bedingt durch den Klimawandel bereits nach Norden vorgedrungen sind! Ich habe auch bei uns bereits Arten gesehen, die bis vor einigen Jahren hier nicht vorkamen.

Liebe Grüße
Michael


Selbst der Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Sturm entfachen!


nach oben springen

#4

RE: Was bin ich?

in Bestimmen von Schmetterlingen 30.06.2012 19:18
von Blue-Morpho (gelöscht)
avatar

Hallo Werner,

war auch mein erster Gedanke - aber mich hat der doppelte weiße
Fleck im Vorderflügel etwas irritiert.
Vielen Dank.


LG Frank

„Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.“
Robert Walser (1878-1956)


nach oben springen

#5

RE: Was bin ich?

in Bestimmen von Schmetterlingen 30.06.2012 19:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@ hall:

Maniola jurtina hat auf der Flügelunterseite aber nur 1 Auge?? Zumindest in meinen Schmökern!

LG
Michael


Selbst der Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Sturm entfachen!


nach oben springen

#6

RE: Was bin ich?

in Bestimmen von Schmetterlingen 30.06.2012 19:24
von Blue-Morpho (gelöscht)
avatar

Hallo Michael,

dann schau dir doch mal bitte hier das letzte Kopula-Bild an.

http://www.lepiforum.de/cgi-bin/lepiwiki.pl?Maniola_Jurtina

Da hat ein Tier auch 2 Augenflecke.

Die anderen Arten kommen bei uns eigentlich nicht vor.

edit: hab gerade gesehen, daß es ein Erebia aethiops ♀ ist.


LG Frank

„Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es.“
Robert Walser (1878-1956)


zuletzt bearbeitet 30.06.2012 19:28 | nach oben springen

#7

RE: Was bin ich?

in Bestimmen von Schmetterlingen 01.07.2012 18:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo zusammen!

Ich melde mich hier nochmals zu Wort, da mir hier offensichtlich ein Fehler unterlaufen ist! Ich habe dein Foto einem befreundeten Entomologen geschickt, der sich aussschließlich auf die heimischen Tagfalter spezialisiert hat (leider noch kein Mitglied bei uns, aber er holt es nach).

Auch Werner, so sein Name, teilt die Ansicht von Hall und Heinz, und sicherte mir zu, dass es sich bei dem Tier um ein Großes Ochsenauge handelt. Er verwies außerdem auf ein Foto im 2Neuen Kosmas Schmetterlingsführer" von Heiko Bellmann, in dem ein ebensolchens Päärchen bei der Kopula zu beobachten sein, auch mit Doppelauge. Da ich das Buch selbst im Regal stehen habe, habe ich nachgesehen... und ....Bingo!

Könnte dein Foto sein, da drin ! ;)

Mea culpa, und sorry, aber die beiden Arten sehen sich tatsächlich zum Verwechseln ähnlich, vor allem wegen der sehr seltenen doppelsten Augen an der Flügelunterseite!

Liebe Grüße
Michael


Selbst der Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Sturm entfachen!


nach oben springen

#8

Doppelaugen

in Bestimmen von Schmetterlingen 01.07.2012 23:44
von TOX 2001 | 473 Beiträge | 2715 Punkte

.
Doppelaugen an der VFl-Spitze sind bei manchen Satyriden normal. Nachdem aber auch bei anderen Augenfaltern (die dort normalerweise nur ein Auge haben) immer wieder mal Doppelaugen vorkommen, glaube ich, daß man diese nicht unbedingt als Bestimmungsargument heranziehen sollte.

Kann man hierbei eigentlich von einer Aberration sprechen?

Ich habe mir mal Hunderte verschiedene mehr oder weniger gute Bilder angeschaut und bin auch zum Schluß gekommen, daß es ein Ochsenauge (
Maniola jurtina L.) sein muß. Die Unterseiten der HFl von Erebia pronoe ESP. sehen doch irgendwie anders aus: Sie haben eine feine "Sprenkelung" während die der Ochsenaugen eine relativ "glatte" Färbung haben. Außerdem ist der Bereich um die Basis gleichmäßig hell und ist nach außen hin scharf begrenzt zum nächsten, dunkleren Bereich (Binde) während beim Ochsenauge der Übergang von der helleren Flügelbasis zum dunkleren Mittelbereich der HFl-Unterseite fließend ist.
.



zuletzt bearbeitet 01.07.2012 23:46 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yves.lib
Besucherzähler
Heute waren 160 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 2362 Gäste und 24 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4193 Themen und 16890 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:



disconnected Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor